01 Februar 2010












Im ersten Aufeinandertreffen dieser Saison machen die Lakers einen 11-Punkte-Rückstand im 4. Viertel wett und gewinnen in Boston, 90 zu 89. Kobe Bryant (19 Pts) versenkt 7 Sekunden vor Ende der Partie einen unmöglichen Double-Clutch-Fallaway-Jumper zum Sieg. Im Gegenzug verfehlt Ray Allen den Dreier mit der Schlußsirene.

Nachdem Los Angeles den besseren Start erwischte (14-26), schlug Boston im zweiten Viertel zurück und führte zur Halbzeit mit fünf. Rajon Rondo (21 Pts, 12 Ast) hielt seine Farben lange Zeit auf der Siegerstraße, die grün-weissen verspielten letztendlich aber den sicher geglaubten Sieg. Kobe (8) sowie 10 weitere Zähler von der Bank (Brown, Odom, Farmar) besiegelten im entscheidenden Abschnitt die sechste Celtics-Niederlage in den letzten acht Spielen.

L.A. beendet seinen Road-Trip (5-2 bisher) am Montag bei den Memphis Grizzlies. Kobe Bryant benötigt nur noch 29 Punkte, um Jerry West (25192) zu überholen und erfolgreichster Scorer in der Geschichte der Lakers zu werden.