22 Februar 2010












Orlando gegen Cleveland, das war auch das Duell der 'Supermänner' Shaquille O'Neal und Dwight Howard. Nachdem der Altmeister in den vergangenen Wochen mehrmals gegen Howard wegen dessen angeblich geklauten Spitznamen gestichelt hatte, ließ D12 seine Leistung auf dem Platz sprechen: 22 Punkte, 16 Rebounds und 4 Blocks. Shaq kam auf 20 und war hinterher etwas kleinlaut, lobte Howard aber als einen der "letzten wahren Center."

Nachdem sich die beiden Großen drei Viertel lang hart duelliert hatten - Shaq mit einigen krachenden Dunks, Howard mit schnellen und effektiven Moves unter dem Korb - übernahmen die Teamkollegen im letzten Viertel die Regie. Vince Carter erzielte 8 seiner insgesamt 11 Punkte im vierten Spielabschnitt, Orlando verwandelte einen knappen Rückstand letztendlich in einen knappen Sieg.

Es war der erste Erfolg der Magic gegen die Cavs nach den ersten beiden Saisonniederlagen. Orlando gewann letztes Jahr im Finale der Eastern Conference mit 4-2. Beide Teams sind grosse Favoriten im Osten und könnten sich durchaus im Mai wieder sehen. Das vierte und letzte Duell der regulären Saison steigt am 11. April in Cleveland.