20 Februar 2010












Die Neuerwerbungen scheinen sich bei den Mavericks pudelwohl zu fühlen: dank einer starken Darbietung von Caron Butler (16 Pts) und Brendan Haywood (15 Pts, 9 Reb) führte Dirk Nowitzki mit seinen team-high 23 Zählern die Mavericks zu einem 95-85 Erfolg in Orlando. Die Defensive war letztendlich der Schlüssel zum Erfolg, denn die Mavs hielten den Gastgeber in den letzten beiden Vierteln minutenlang ohne Punkt, erzielten selbst 19 in Folge und verwandelten den lange bestehenden Rückstand so letztendlich in einen Sieg.

Dwight Howard war mit 29 Punkten, 16 Rebounds und 5 Blocks der beste Magic-Akteur und verlängerte seine Double-Double Serie auf 17 in Folge. Allerdings war keiner seiner Teamkollegen an diesem Tag auf der Höhe: die restlichen Orlando-Spieler vergaben 43 von insgesamt 68 Wurfversuchen, die Dreier-Quote war mit 16% unterirdisch.

Dallas hingegen präsentierte sich vor allem nach der Pause wie ein absolutes Spitzenteam. Es scheint, als wäre der
Trade für Caron Butler und Brendan Haywood die entscheidende Starthilfe für eine erfolgreiche zweite Saisonhälfte und ein tiefes Eindringen in die Western Conference Playoffs.