03 Februar 2010












Xzibit, der das Geschehen live vom Spielfeldrand aus mitverfolgte, sah das gleiche wie auch die restlichen 17359 Zuschauer im Ford Center von Oklahoma: zwei der besten jungen NBA-Teams im direkten Vergleich und ein Kevin Durant, der wieder mal nicht zu bremsen war. Durant scorte 33 Zähler, fügte 11 Rebounds hinzu und führte seine Farben zum jetzt schon 15. Heimsieg in dieser Saison. Zum Vergleich: in den letzten beiden Jahren waren es zusammen genommen gerade mal 28.

Durant punktet weiterhin nach Belieben und ist einer von drei Spielern (Melo, Lebron), die den Scoring-Titel unter sich ausmachen werden. Momentan liegt der Small Forward OKC's an zweiter Stelle mit 29.6 Punkten im Schnitt. Seit der Saison 1986-87 hat es neben Durant nur zwei weitere Spieler gegeben, die in 22 aufeinanderfolgenden Partien mindestens 25 Punkte zusammengetragen haben: Allen Iverson und Michael Jordan (2 mal).

Auch gegen Atlanta legte KD früh mit seiner Lieblingsbeschäftigung los und knallte schon im ersten Viertel zehn Punkte auf die Anzeigetafel. Die Hawks hielten vor allem in Person von Smooth Operator Joe Johnson dagegen, der es auf insgesamt 37 Zähler brachte. Zur Halbzeit stands in einer sehr ausgeglichenen und unterhaltsamen NBA-Partie 49-49. Nach der Pause zog das zweitjüngste Team der Liga das Tempo ein bisschen an. Unterstützt von Russell Westbrook und Jeff Green konnten die Gastgeber bis auf 11 Punkte davon eilen, behielten in der Schlußphase die Nerven und das W letzten Endes in Oklahoma. Die Thunder (27-21) stehen aktuell auf einem Playoff-Platz in der hart umkämpften Western Conference.