09 Mai 2010












Was für ein Spiel ! In einer für die Zuschauer sehr unterhaltsamen Playoff-Partie stehlen die Lakers Spiel 3 in Utah und halten damit alle Trümfe in der Hand. Die Führung wechselte insgesamt 22 mal, davon allein 12 mal im letzten Viertel. Kobe Bryant erzielte 35 Punkte, Ron Artest und Derek Fisher scorten jeweils 20, und die Lakers überlebten zwei Siegmöglichkeiten der Jazz in den letzten 4 Sekunden (Williams und Matthews).


Utah war ganz anders als in Spiel 1 und 2 in diese vielleicht schon vorentscheidenden Partie gegangen. Der Fokus lag von Beginn an auf der Verteidigung der Zone und dem Neutralisieren der Lakers Big Men, und die extra Aufmerksamkeit 'in the paint' zahlte sich aus. Bynum (0) sammelte ein Donut ein, Odom und Gasol erzielten insgesamt nur 6 Punkte am Korb. Dafür vernachlässigten die Jazz aber den Perimeter, und es regnete Dreier in der Energy Solutions Arena. Kobe (3), Fisher (3) und Artest (4) versenkten insgesamt 10 von 21 langen Bomben (Lakers 13 von 29) und hielten ihr Team so immer in Reichweite, bevor die abgezocktesten Veteranen in Lila-Gold Verantwortung übernahmen. Bryant und Fisher steuerten alle Punkte in einem entscheidenden 8-2 Lakers-Run (2 Dreier) kurz vor Schluß bei.

Artest schien seine lange Dürreperiode in der Lakers-Triangle-Offensive endlich ausgestanden zu haben. Ron-Ron verbuchte 18 seiner 20 Zähler nach der Pause - darunter 9 in Folge zu Anfang des letzten Viertels. Utah, das kurz vor Schluß noch 100-96 geführt hatte, verschwendete 28 Punkte von Deron Williams und das beste Playoff-Spiel in Kyle Korver's Karriere (23 Punkte, 5-5 Dreier). Los Angeles kann bereits am Montag in Spiel 4 alles klar machen und die Jazz wieder einmal verfrüht in den Urlaub schicken.