04 November 2010



- Charlotte sieht ganz fürchterlich aus in dieser Saison, trotz Comeback-Sieg heute gegen die Nets. Die Spielweise erinnert an 1972. Wenn da nicht schnell ein Trade passiert, wird's ein ganz langes Jahr in North Carolina

- Atlanta tut nicht mehr, als es muss - und klettert trotzdem auf 5-0 Siege nach 94-85 gegen Detroit. Bevor jetzt die 'hab ich's doch gewusst' Zeigefinger hoch schnellen, ein kurzer Blick auf die bisherigen Gegner der Hawks: Grizzlies, Sixers, Wizards, Cavs und Pistons. Nicht gerade Conference Finals Material

- die Pistons sind ein uninspirierter Kackhaufen. Projekt 0-82 läuft bisher auf Hochtouren. John Kuester beschwert sich zurecht über die Einstellung seiner Spieler, die sich rumschubsen lassen wie dicke Kinder im Sportunterricht. Kuester hat aber auch nicht viel drauf als Coach - oder das Team hört einfach keinen Deut zu. So oder so: die Wettquoten liegen momentan bei 1:1 dafür, dass Kuester als erster Coach dieses Jahr gefeuert wird. Zurecht !

- Rajon Rondo spielt auf 'nem ganz anderen Planeten bisher. Schon wieder 15 Assists. Das macht jetzt 82 in den ersten 5 Partien (16.4 im Schnitt). Kein NBA-Spieler hat jemals mehr Vorlagen in fünf aufeinanderfolgenden Partien aus dem Hut gezaubert. Ich dachte schon früher: wer so schnell ist, muss Spiele dominieren. Rondo scheint echt was geschnallt zu haben in diesem Jahr

- Kevin Garnett mit dem alten 'Ellbogenschwinger ansetzen und dann das Opfer-Lamm spielen' Trick gegen Andrew Bogut. Der Aussie lässt sich das nicht gefallen und gibt KG prompt eine zurück. Das Zauberkunststück wird auch echt alt mit der Zeit. So 'nen Scheiss will keiner sehn. Davon mal abgesehn: 150 auf Bogut im hypothetischen freestyle Ringkampf gegen Garnett

- Apropos Garnett: werde im Laufe des Donnerstags den kontroversen Medien-Beef (Stichwort: Krebs) zwischen KG und Pistons-Forward Charlie Villanueva be-blogleuchten müssen. Ganz starker Tobak !

- Double Overtime in Boston ? Delfino mit ganz krankem Catch & Shoot Dreier ins Gesicht von Ray Allen zum 100-101. Die Böcke sind noch im Spiel

- Man streiche den Gedanken wieder aus den Köpfen: Paul Pierce macht den Sieg klar hier im TD Garden. 'Mr. Celtic' versenkt 8 Freiwürfe in den letzten 68 Sekunden, erzielt alle Zähler für die Grünen in der Endphase, 12 von 14 in der ganzen Overtime. Pierce drischt gerade den 20000. Punkt seiner Karriere durch die Reuse - und schliesst damit zu Larry Bird (21791) und John Havlicek (26395) als erfolgreichste Boston-Scorer aller Zeiten auf

- ein Mann, eine Show: Maverick Dirk Nowitzki wird hart geritten gegen Denver, nimmt fast jeden zweiten Wurf. Surfer-Dude Dirk bisher mit 15 von 28 aus dem Feld - das macht snipermässige 63 Prozent in 2010/11 (44 von 70)

- Chris Andersen hätte mit seinem neuen Tattoo nicht so knausern sollen. Mitten im Gesicht wäre noch Platz gewesen.

- Dallas Mavericks mit extrem guter Defensive zu Beginn der Saison. Nur 90.3 Gegenpunkte im Schnitt - Platz 1 in der Western Conference

- guter Last-Second Blick von Carmelo Anthony am rechten Ellbogen gegen Shawn Marion. Melo's Fade-Away Jumpshot aber scheppert rein und wieder raus. Herzensbrecher für die Nuggets, die zuhause 101-102 verlieren

- Sacramento Kings halten gut mit bisher gegen den Weltmeister LA Lakers, liegen Mitte des Q2 sogar in Front (45-42). Die Menge in Arco wie immer wild und emotional, vor allem gegen den grossen In-State Rivalen. So muss das sein...

- Zum Thema Lakers-Kings Rivalität der Coach der Königlichen, Paul Westphal: "There is no rivalry. They don't even know who we are. We need to get more wins first." Ein weiser Mann...

- Was fürn Knie eigentlich ? Kobe Bryant (your favorite player's favorite player) spielt schon längst wieder auf All-NBA-Niveau. Momentan sind's grad 21 Punkte, 5 Rebounds, 7 Assists - in 19 Minuten Einsatzzeit...sagen wir 8 Assists nach Touchdown-Pass auf Barnes, der mit dem Buzzer einlocht. Kobe im Interview: "I'm finally healthy." Lakers führen zur Halbzeit mit 9. Das dürfte es dann wohl gewesen sein

- was ist eigentlich mit Oklahoma City los ? Über das sporadische Championship-Geschwätz einiger Möchtegern-Experten musste ich ja schon vor der Saison laut lachen. Aber da passt ja überhaupt nichts zusammen. 15-Punkte Arschtritt gegen die Clippers ? Hat James Harden überhaupt schon gemerkt, dass die echte Saison angefangen hat ?

- Überraschungsteam der noch jungen Saison: wie wärs mit New Orleans ? Chris Paul hat seine altbekannte Form wieder erlangt (21 Pts/9 Ast pro Spiel), und der neue Coach Monty Williams scheint einen exzellenten Draht zu seinen Truppen zu haben. Die Stechmücken mit 4-0 Siegen bisher und Platz 1 in der brutalen Midwest Division

- Just in dem Moment in dem man eigentlich ins Bett wollte: Klassiker unten in Phoenix, Suns gegen Spurs. Die Sonnen ganz offensichtlich ein ganz anderes Team als 09/10. Nash heute mit dem Kalauer, noch in diesem Jahr seine Basketball-Sneakers an den Nagel hängen und sich in die kanadische Politik zurück ziehen zu wollen. Dieser Schelm !

- der Turkoglu-Einkauf war bisher ein einziger Reinfall. Der Türke mit 37 Prozent Trefferquote in dieser Saison, wirkt unaustrainiert und faul. Die Pizza in Phoenix schmeckt offensichtlich. Hedo bestellt grad ne Cheesy Crust von der Ersatzbank aus

- wann ist Tim Duncan eigentlich zum Uptempo Spieler geworden ? Schon 25 Punkte/13 Bretter/2 Blocks für den Spurs-Methusalem. In Spiel 1 gegen Indiana (122-109) kam der 12malige All-Star auf 23 Pts/12 Reb/4 Blk. In den beiden Spielen dazwischen warens nur 10/7/0 im Schnitt. Pop sollte öfters in den Warriors-Modus schalten.

- Wie gut ist Duncan wirklich ? Sagen wir mal so: seit ihn San Antonio 1997 v. Chr. draftete, haben die Spurs 70 Prozent ihrer Spiele gewonnen (721-319). Die mit Abstand beste Siegesquote aller Mannschaften in allen 4 US-amerikanischen Sportarten zusammengenommen

- Grad dachte ich an Richard Jefferson, der den ganzen Sommer über mit Medizinbällen trainiert hat, um in Gregg Popovich's System in seinem 2. Anlauf (kam vor der letzten Saison) den erwünschten Scoring-Punch zur Verfügung zu stellen. RJ grüsst mich freundlich mit 3 Dreiern in 45 Sekunden - alle von der exakt gleichen Stelle im linken Spielfeldeck. Phoenix hat's noch nicht geschnallt...

- Hier gehts hin und her wie beim Tischtennis. Schon 22 Führungswechsel - und noch 4 Minuten zu spielen. Phoenix mit 7-0 Lauf nach 9-0 Lauf Richard Jefferson.

- Monta Ellis fantastisch drauf zum Saisonstart. Die 'Mississippi Missile' bisher mit 27 Punkten pro Spiel. Heute sind's auch schon wieder 27 - und noch n paar Minuten zu spielen. Hab mal kurz geblinkt, da hatte Ellis schon wieder 6 Zähler mehr aufm Punktekonto.

- Golden State Warriors sind kurz davor, zum ersten Mal seit 1991-92 die ersten drei Heimspiele der Saison zu gewinnen. Yep. Ellis mit 39 Pts/9 Reb/8 Ast. Neuzugang Dorrell Wright mit Career-High 7 Dreiern und 25 Punkten

- Fin..............