03 Dezember 2010



- Washington's Auswärtsbilanz nach der Niederlage am Mittwoch in Toronto (108-127): 0 Siege, 9 Niederlagen. Es ist der schlechteste Saisonstart auf fremdem Parkett in der Geschichte der Franchise (1961)

- Die Niederlage der Los Angeles Lakers gegen Houston war für den amtierenden Champ bereits die 4. in Folge. LA hatte seit der Gasol-Akquisition im Februar 2008 kein einziges Mal 3 oder mehr Partien in Folge verloren

- 6 Minuten vor Schluss war die Lakers-Welt noch in Ordnung. LA führte bequem 91-84. Houston startete einen 25-8 Lauf und gewann am Ende 109-99. Pau Gasol brachte es in den letzten 6 Minuten der Partie auf gerade mal 4 Ballkontakte und einen mickrigen Korbwurfversuch

- Russell Westbrook's Monsterleistung beim gestrigen 3-fach Overtime (!) Sieg in New Jersey: 38 Punkte, 15 Rebounds, 9 Assists. Seit 1990 hat überhaupt nur ein einziger Guard mindestens 35/15/9 in einem Spiel aufgelegt: Vince Carter (2007) mit 46 Pts, 16 Reb, 10 Assists

- Westbrook spielt bisher wie ein legitimer MVP-Kandidat, erzielt 24.6 Punkte und 8.6 Assists pro Spiel. Oklahoma City liegt mit 13-6 Siegen auf Platz 2 in der hart umkämpften Norhwest Division

- vor einem Jahr hatte der junge Guard noch 16.1 Punkte pro Abend erzielt. Verglichen mit dieser Saison eine monumentale Steigerung von 8.5 Punkten pro Spiel. Einer der Hauptgründe: Westbrook zieht Fouls wie nie zuvor, wirft im Schnitt knapp 10 Freiwürfe pro Spiel (9.5) und trifft davon 87 Prozent seiner Versuche

- wie schlecht sind die Bucks ohne die verletzten Andrew Bogut/Drew Gooden unter den Körben ? Utah gewann in der Mittwochspartie die Rebounds 48 zu 26, erzielte 54 Punkte in der Zone gegenüber 18 bei den Bucks

- Milwaukee ist das mit Abstand schlechteste Offensivteam der NBA. Platz 30 beim Scoring mit läppischen 91.2 Punkten im Schnitt - der Ligadurchschnitt liegt bei 99.9 Punkten. Platz 30 bei der Trefferquote (40.6%). Platz 30 bei den Assists (17.6). Platz 29 bei der Assist-Rate mit 16.59 (Prozentzahl aller Angriffe, die in einem Assist resultieren)

-
New York als Zonenbollwerk: die Knicks sind zur Zeit das Team mit den meisten Blocks pro Spiel (7.3), nachdem man letzte Saison noch auf Platz 30 ligaweit rangierte.

- Orlando setzt seine Dominanz im Osten fort. Die Magic sitzen nach dem Kantersieg gegen Chicago mit 14-4 auf Platz 1 in der Eastern Conference. Wie kam Orlando dahin ? Mit einer beeindruckenden 11-2 Bilanz gegen Teams aus der eigenen Conference und der besten Defensive der Liga (nur 91.1 Gegenpunkte pro Partie)

- Atlanta's Shooting Guard und Topverdiener (28% des teaminternen Cap Space) Joe Johnson wird nach einer Ellbogen-OP 4 bis 6 Wochen ausfallen. Das könnte für Atlanta zum Segen werden - denn Johnson war bisher nur der viert-effiziente Offensivspieler im Team (hinter Horford, Smith und Crawford). Seine Wurfquote ist mit 40.9% die viertschlechteste bei den Hawks - was angesichts seiner Nutzungsquote und seiner Balldominanz absolut kontraproduktiv ist in der neu installierten Motion Offense von Coach Larry Drew

- Carmelo Anthony's Gesamt-Einsatzzeit in den letzten 2 Partien: 30 Minuten (zuerst Krankheit, dann Ejection). Denver trotzdem souverän und dank 5 Siegen in Folge wieder dick im Western Conference Geschäft (nur 3.5 Siege von Platz 1 entfernt)

- JR Smith (20/10) ist der erste Nuggets Shooting Guard seit Walter Davis (1990), der von der Bank kommend mindestens 20 Punkte und 10 Rebounds in einem Spiel erzielen konnte

- Tyson Chandler's 18 Rebounds im Spiel gegen Minnesota waren interner Teamrekord in der aktuellen Saison. Dallas greift sich 42.9 Rebounds pro Spiel - gut für Platz 7 ligaweit. Die 55 Punkte in Halbzeit eins gegen die Wolves waren gleichbedeutend mit dem höchsten Scoring-Output vor der Pause in '10/11

- Verkehrte NBA-Welt ? Zwei Timberwolves sind ligabeste in zwei der grossen Kategorien: Kevin Love führt bei den Rebounds mit 14.9 pro Spiel, während Darko Milicic der beste Shotblocker der Liga bleibt (2.89)

- die Los Angeles Clippers mit 3 Siegen aus den letzten 5 Spielen - darunter Achtungserfolge gegen New Orleans und San Antonio. Vor allem der Sieg gegen die Spurs am Mittwoch war ein Monumentaler - nach zuvor 18 Niederlagen in Folge gegen das Team von Greg Popovich. Faszinierend dabei: die Clippers leisteten sich 20 Ballverluste (gegenüber nur 8 bei San Antonio) und trafen nur 50% ihrer Freiwurfversuche

- Kein Zufall: Blake Griffin's Zahlen während des Clippers-Miniruns: 27 Punkte, 14 Rebounds, 4 Assists pro Spiel. Den Rookie des Jahres Titel kann man jetzt schon vergeben...

- New Orleans wird nie eine Basketballstadt werden, egal wie gut das Team spielt. Wenn eine 13-5 Bilanz, Platz 4 in der Western Conference und phasenweise sauguter Basketball die Fans nicht in den Bienenstock locken, was dann ? Nur 13842 Zuschauer finden im Schnitt den Weg in den 'Hive' - Platz 27 ligaweit. Schlechter sind nur New Jersey, Philadelphia und Sacramento. Traurig !