21 Januar 2011


Wie erwartet wird Brandon Jennings nicht beim diesjährigen Slam Dunk Contest antreten können. Der Bucks-Guard, der momentan noch an einer Fussverletzung laboriert, hält es für wichtiger, wieder fit zu werden und mit Milwaukee den Kampf um die Playoff-Plätze anzunehmen, als in einem Show-Event anzutreten, dass er ohnehin nicht gewinnen könnte. Das wird die Bucks und vor allem seinen Head Coach Scott Skiles besonders freuen. Der stichelte gestern: "Nichts gegen Brandon, ich habe ihn schon dunken sehn in der Halle wenn er alleine ist, das ist schon beeindruckend. Aber er hat insgesamt 2 Dunks. Blake Griffin hat ungefähr 96 davon."

Der Ersatz für Jennings steht seit heute offiziell fest: DeMar DeRozan, der Sophomore Highflyer von den Toronto Raptors. Der 21-jährige, der seinen ersten Dunk in der 6. Klasse mit 11 Jahren durch die Reuse drosch, belegte im letztjährigen Contest den zweiten Rang hinter Nate Robinson, nachdem er erst durch ein Dunk-Off Stichverfahren gegen Eric Gordon überhaupt in den Wettbewerb hinein gerutscht war. DeRozan, der sich auf dem Weg zu einem echten Volume-Scorer in der NBA befindet (schon 15 PPG), verfügt über ein komplettes Arsenal an Dunks und wird in seiner Heimat Los Angeles (besuchte die Compton High School) sicher doppelt motiviert in den Wettstreit gehen. Zumindest wird er den Fans spektakulärere Slams bieten können, als es BJ gekonnt hätte.