09 Dezember 2011


Tyson Chandler wird bei den New York Knicks unterzeichnen. Die cutten dafür Chauncey Billups und Ronny Turiaf. Billups ist total entgeistert und droht mit Karriereende, falls er nicht von einem Contender aufgesammelt wird.

Die New Jersey Nets stehen kurz vor einer Verpflichtung von Nene. Nachdem klar wurde, dass Tyson Chandler in der City unterschreiben wird, legte Prokhorov noch einen ganzen Batzen Dollarios mit obendrauf. Die Denver Nuggets werden Nene aber nicht einfach so ziehen lassen. Sie könnten theoretisch mehr Geld bieten. Zumindest einen Sign & Trade will man einfädeln, falls man den Brasilianer verlieren sollte.

James Jones und Mario Chalmers verlängern bei den Miami Heat, die bereits den Einkauf von Shane Battier und Eddy Curry angekündigt haben.

Grant Hill bleibt bei den Phoenix Suns, wo er noch ca. 10 Jahre spielen will.

Orlando und Boston einigen sich angeblich auf einen Spielertausch: Brandon Bass gegen Glen Davis.

Traurige News aus Portland, wenn sich das Szenario bewahrheiten sollte: Brandon Roy wird seinen Rücktritt bekannt geben (müssen), nachdem ihn das Management hinter den Kulissen wohl zu diesem Schritt gedrängt hat. Team-Besitzer Paul Allen kann so eine Invaliden-Ausnahme für Roy beantragen und viel Geld sparen.

Die restlichen, bisher bekannten Einigungen der letzten Tage:

Shane Battier/Eddy Curry (!) - Miami Heat
Jason Kapono - LA Lakers
Tayshaun Prince/Jonas Jerebko - bleiben in Detroit
Marc Gasol - bleibt in Memphis
Caron Butler - LA Clippers
Tracy McGrady - Atlanta Hawks
Shannon Brown/Sebastian Telfair - Phoenix Suns
Greg Oden - bleibt in Portland
Keyon Dooling - via Trade zu Boston Celtics
Mike Dunleavy Jr. - Milwaukee Bucks
Roger Mason Jr. - Washington Wizards
TJ Ford - San Antonio Spurs
Jamaal Magloire - Toronto Raptors

New Jersey verpflichtet Shelden Williams. Der Forward kann ausser Rebounden nicht viel und zählt zu den enttäuschendsten Draft-Picks der letzten 20 Jahre (5. Pick in 2006). Inwiefern dass schon ein Vorbote auf eine mögliche Verpflichtung von Nene ist, mit dem Williams schon in Denver zusammengespielt hat, und was das alles für FA-Forward Kris Humphries' Zeit bei Nets bedeutet, dazu später mehr. Das Angebot für Nene bewegt sich irgendwo bei 15-16 Mio $ pro Jahr - für 4 Jahre!

Die Sacramento Kings verpflichten Wuchtbrumme Chuck Hayes, der mittlerweile sogar gelernt hat, wie man Freiwürfe wirft (66% in der letzten Saison). Ein gewiefter Verteidiger, der dem Frontcourt der Könige die nötige Portion Garstigkeit einimpft. Marcus Thornton, der letztes Jahr eine ganz starke zweite Saison spielte (21.8 PPG seit dem Trade zu den Kings), verlängert ebenfalls in Sacramento und wird sich im Camp mit Jimmer Fredette um die Position des Starters auf der Zwei duellieren.

Schmeisst zwei Veteranen in den Pool der Free Agent Shooting Guards zurück: Vince Carter und Gilbert Arenas sind ab sofort frei verhandelbar. 'Half Man, Half a Season' wird von den Phoenix Suns aufgegeben, die damit in der kommenden Saison nur 4 Millionen der eigentlich vorgesehenen 18 bezahlen müssen. Und Arenas, der in Orlando nie zum Zug kam, fällt als erster Spieler überhaupt der neuen 'Amnesty Provision' zum Opfer. Die Magic müssen zwar weiterhin sein Gehalt bezahlen, das jedoch zählt nicht mehr gegen den Salary Cap (immerhin 19, 20 und 22 Millionen in den nächsten 3 Jahren - und das vor der Luxussteuer). Teams wie Chicago oder Dallas, die auf der Suche nach einem Shooting Guard sind, haben ihre Lauscher ein wenig aufgesperrt.

Richard Hamilton wird von den Detroit Pistons aus seinem bestehenden Vertrag herausgekauft (2 Jahre/25 Mio $). Der Weg ist damit frei für Rip, der als Free Agent mit jedem Team frei verhandeln kann. Die Chicago Bulls sind natürlich begeistert. Hamilton ist ihr absoluter Wunschkandidat, noch vor Crawford und J-Rich. Wer sich den Maskenmann nicht jetzt schon zwischen Boozer/Noah Screens bei offenen Spot-Up Zweiern nach Rose-Assists vorstellen kann, der hat's dann spätestens im Conference Finale kapiert.

Alle Jahre wieder: Greg Oden hat weiterhin mit Verletzungsproblemen zu kämpfen, wird seine Rückkehr aufs Parkett wohl wieder verschieben müssen. Sein ursprünglicher 8.9 Mio $ Deal (QO) wird umstrukturiert. Die Blazers "hoffen zwar noch, glauben aber nicht mehr unbedingt" an Oden's Einsatz in dieser Spielzeit. Nach Roy's erzwungenem Rücktritt schon die zweite miese Nachricht des Tages aus Oregon.

Thaddeus Young verlängert in Philadelphia für 5 Jahre/42 Mio. $. Guter Move für die 76ers, die einen der talentierten jungen Forwards langfristig binden können.

Quelle surprise! Noch ein Europäer bei den Raptors: Mickael Pietrus kommt via Trade aus Phoenix im Tausch für einen Zweitrundenpick. Einfacher Geld-Weg-Deal für die Suns, sportlich ein Zeichen dafür, dass die Dinos von Linas Kleiza's Entwicklung nicht sehr begeistert sind.

Wie geht's in Houston weiter? Das wüsste vor allem Samuel Dalembert gerne, bei dem die Raketen ganz oben auf der Wunschliste stehen. Die werkeln aber hinter den Kulissen weiterhin am gestern geplatzten Deal mit den Lakers/Hornets. Überhaupt schreitet heute alles nur sehr schleppend voran, denn eine abgeänderte Version des Blockbuster-Deals ist immer noch im Gespräch. Hornets-GM Dell Demps: "We've been given the autonomy to make another trade. Everything is back on the table." Es wäre der sprichwörtliche grosse Domino, der alles andere in Bewegung bringt. Ausser Houston stehen auch Golden State und Denver bei Dalembert hoch im Kurs.

Jeff Green (Boston), Earl Watson (Utah) und Jeff Foster (Indiana) verlängern allesamt bei ihren alten Teams.

In einem oberflächlich betrachtet recht belanglosen Move verpflichten die Atlanta Hawks Vladimir Radmanovic. Wer tiefer blickt erkennt, dass Jamal Crawford's Abgang unmittelbar bevor steht.

Die Dallas Mavericks werden bald Free Agent SG Vince Carter verpflichten, der im Laufe des Tages von den Phoenix Suns aus seinem bestehenden Vertrag heraus gekauft wurde. Kontrovers: neben den Mavs waren auch die Miami Heat am ehemaligen Highflyer interessiert.

Kracher aus Boston, wo GM Danny Ainge drauf und dran ist, ohne Draft Picks und/oder Platz unter dem Salary Cap einen absoluten Impact Spieler zu ergattern: David West, der zweifache ex-Forward der New Orleans Hornets, kommt via Sign & Trade zu den Kobolden. Im Tausch gehen Jermaine O'Neal und Delonte West raus. Für Boston ein Hauptgewinn, der die Grünen sofort zurück ins Ost-Rennen katapultiert. Bleibt natürlich die Frage, wie David Stern, Dan Gilbert und co. mit diesem potentiellen Trade umgehen werden. Die Vorzeichen sind wohl ähnlich, der Ertrag wäre für die Hornets aber im Gegensatz zu gestern (Scola/Odom/Martin/Dragic/2 Draft-Picks) erbärmlich. Weder JO noch Delonte werden wohl jemals ein Hornissen-Trikot überstreifen. Wahrscheinlicher ist, dass beide gleich im Paket weiterwandern, und eine überarbeitete Version des gestrigen Blockbusters doch noch verabschiedet wird. An dem wird zur Stunde und durch die Nacht hindurch akribisch gearbeitet. Möglich wäre natürlich auch, dass Jermaine O'Neal wie geplant in Miami landet. Und Delonte vielleicht auch. Das wär 'ne Gaudi!

Knicks-News: um Platz für das Tyson Chandler Signing zu machen, schicken die Knicks ihren aussortierten Forward/Center Ronny Turiaf nach Washington. Reines Geldmotiv für NY. Ausserdem kommt Free Agent PG Mike Bibby am Wochenende in die City, um seinen neuen Vertrag bei den Knickerbockers zu unterzeichnen. Billups/Turiaf also raus, Bibby/Chandler rein. Hmmm...

Zum Schluss noch eine widersprüchliche Meldung aus Orlando. Während sich Dwight Howard während des ersten Magic-Trainings ungewohnt bedeckt gibt, lässt sein Agent Dan Fegan wissen: das Management hat gestattet, mit mehreren Teams in Kontakt zu treten, um potentielle Deals zu untersuchen. Davon will die Chefetage der Magic aber nichts wissen. Howard: "Keine Ahnung". Agent: "Ja". GM: "Ja". Team-Besitzer: "Auf keinen Fall". Irgend etwas ist hier faul wie altes Obst. Die D12 und CP3 Situationen sind beide total vertrackt. Die Besitzer der Small-Market Teams machen sich reihenweise zum Affen. Der Lockout hat überhaupt nichts verändert. Diesen ganzen Zirkus muss man einfach lieben!