16 Dezember 2011


Es war der Tag der Portland Trail Blazers, die erst Brandon Roy via Amnestie-Klausel in die Sportinvalidität entliessen, und mit den frei gewordenen Finanzmitteln den begehrtesten Free Agent Shooting Guard des Jahrgangs in den Nordwesten lockten: Jamal Crawford. Der 31-jährige stammt aus dem nahen Seattle und wird sich dort oben pudelwohl fühlen. Besonders pikant: Konkurrent Wesley Matthews war es, der Crawford am vehementesten rekrutierte und ihn letztendlich überzeugte, in Rip City anzuheuern. Später gab dann auch noch FA-Power Forward Craig Smith seinen Wechsel zu den Trail Blazers bekannt. Solider Frontcourt-Backup. Die Fans werden das Rhinozeros schnell ins Herz schliessen.

Dwight Howard hat trotz seiner Bereitschaft, alles für die Orlando Magic zu geben, solange er noch deren Trikot trägt, seine Tradeforderungen aufrecht erhalten. "Es gibt kein hin und her. Es ist alles beim Alten. Ich habe heute mit Otis (GM Smith) gesprochen. Was genau, bleibt unter uns."

Josh Howard News! Der Forward, der bei den Dallas Mavericks seine besten NBA-Jahre hatte, geht mit sofortiger Wirkung für die Utah Jazz auf Korbjagd. Damit ist das Kirilenko-Kapitel im Mormonenstaat endgültig vorbei. Die Sacramento Kings sind am langen Russen interessiert.

New Jersey klaut erst seinem Big Apple Kontrahenten New York Knicks einen Small Forward weg, und entlässt dann seinen eigenen. Shawne Williams unterschrieb bei den Nets, statt bei seinem alten Team zu verlängern. Auch Ime Udoka wird ein Net. Seinen Spind räumen muss Travis Outlaw. Der letztjährige 35 Mio $ Mann wurde via Amnestie-Klausel entlassen. Sieht alles nach einer weiteren verkorksten Offseason in den Sümpfen von Newark aus.

Miese News für Bobcats-Fans: Bismack Biyombo, der 7. Pick im diesjährigen NBA-Draft, erhält von seinem spanischen Verein Fuenlabrada keine Freigabe und darf nicht in die NBA wechseln. Ein Gericht bestätigte die Entscheidung des Vereins. Biyombo muss vorerst in Spanien bleiben.