28 März 2012


Die Liste ist immens lang. Aber von all den unvergesslichen Spielen, die Michael Jeffrey Jordan in seiner illustren Karriere ablieferte, gilt sein 69-Punkte Edelstein gegen die Cleveland Cavaliers immer noch als sein absolutes Meisterwerk. Das Datum war der 28. März, 1990. Die Chicago Bulls lagen mit einer 45-23 Bilanz auf Platz 3 in der Eastern Conference (hinter Detroit und Philadelphia) und mussten zum Division-Showdown in Cleveland antreten, wo die Cavs verbissen um ihre Playoff-Chance kämpften.

Die Zeitungen in Ohio hatten in den Tagen vor dem Duell von Craig Ehlo's Defensivstärke geschwärmt und davon, dass der MJ in den letzten Aufeinandertreffen so exzellent verteidigt hatte. Na klar doch. Als hätte Jordan eine extra Portion Motivation benötigt, nahm er sich den Artikel besonders zu Herzen und entkorkte für seinen alten, bemitleidenswerten Freund Ehlo einen unvergesslichen Abend der basketballerischen Extraklasse. 'His Airness' attackierte von der ersten Spielminute an und demonstrierte sein komplettes Arsenal an furchtlosen Drives, Midrange J's und hämmernden Dunks. Schon zur Halbzeit hatte er 31 Punkte auf dem Konto. Das beste sollte aber erst noch folgen.

Nach der Pause legte MJ so richtig los. Jeder Wurf saß. Cleveland versuchte es in der Verteidigung mit Ehlo, Larry Nance, Mark Price und sogar 'Hot Rod' Williams. Vergeblich. Insgesamt traf Jordan an jenem Abend 23 seiner insgesamt 37 Würfe aus dem Feld und verfehlte nur 2 seiner 23 Freiwurfversuche. Erst rettete er die Bulls in die Verlängerung, dann tütete er den 117-113 Sieg ein. Am Ende standen 69 Punkte, 18 Rebounds, 6 Assists und 4 Steals auf seinem Konto. Es war zum damaligen Zeitpunkt das vierte 60+ Spiel seiner Karriere. Nur drei Spieler hatten je zuvor die magische Marke geknackt (Wilt Chamberlain, David Thompson und Elgin Baylor). "Das war wohl mein bestes Spiel", sagte der beste Basketballer aller Zeiten später. "Bei meinen 63 gegen Boston haben wir verloren. Das hier fühlt sich definitiv besser an." Jordan brachte seine legendäre Saison zu Ende und führte die Bulls mit 33.6 Punkten, 6.9 Rebounds, 6.3 Assists und 2.8 Steals ins Eastern Conference Finale, wo sie gegen den späteren NBA-Champion Detroit verloren. MJ wurde bei der MVP-Wahl damals übrigens Dritter... Dritter!