07 Juli 2012




Das Team USA steht. Heute wurden die letzten drei der insgesamt zwölf Spieler selektiert, die bei den Olympischen Spielen Ende dieses Monats die Goldmedaille erringen und ihren Erfolg von 2008 verteidigen werden. Nachdem der Vorsitzende von USA Baskeball, Jerry Colangelo, mit den Coaches um Mike Krzyzewski letzte Details besprochen hatte, gaben sie die letzten Nominierungen bekannt: Blake Griffin, Andre Iguodala und James Harden.

Griffin ist neben Tyson Chandler und Kevin Love der einzige Big Man im Kader, obwohl James sicherlich auf die Vier ausweichen kann und wird. Der Highflyer erhielt den Vorzug vor einem körperlich angeschlagenen Anthony Davis (Sprunggelenk) und wird die Massen in London in seinen Bann reissen. Frederic Weiss 2.0, vielleicht? Gut möglich. Iguodala darf dank seiner Qualitäten als Defensivass den dunkelblauen USA-Turnbeutel packen. Er setzte sich knapp gegen Rudy Gay durch, der zwar vielseitiger, aber in einem Team mit Carmelo Anthony, Kevin Durant und LeBron James auf Small Forward letztendlich obsolet ist. Platz zwölf geht an Harden, der drei Dinge hat, die Eric Gordon zur Zeit nicht hat: einen enorm hohen Basketball-IQ, gute Laune und einen mächtigen Bart. Im Ernst: die Art, wie Gordon mit seiner ersten Restricted Free Agency umgeht ("...aber ich will nach Phoenix. Ich will, ich will, ich will...!") lässt einiges zu wünschen übrig. Sein Ton, sein Gesichtsausdruck und seine Laune beim Vorbereitungscamp dieser Tage waren die letzten Indizien für Coach K & co., dass EJ lieber zu Hause weiter Trübsal blasen will. Sei's drum: der Favorit ist komplett. Die Frage ist jetzt: wer wird Zweiter? Spanien, Argentinien, Frankreich, Brasilien, Australien, China, Grossbritannien und Tunesien waren gesetzt. Russland und Litauen haben sich heute qualifiziert. Den 12. und letzten Teilnehmer erspielen dann morgen Nigeria und die Dominikanische Republik.

Die Lineup des Team USA ist durchschnittlich 26.1 Jahre alt und dürfte angesichts ihrer Grössennachteile viel Small Ball spielen, mit Typen wie James/Durant auf der Vier und Love auf der Fünf. Die Mannschaft wird in den nächsten Wochen touren und fein tunen, bevor es in London am 28. Juli offiziell los geht.

Guards
Kobe Bryant (33, Los Angeles Lakers)
Chris Paul (27, Los Angeles Clippers)
Deron Williams (28, Brooklyn Nets)
Russell Westbrook (23, Oklahoma City Thunder)
James Harden (22, Oklahoma City Thunder)

Forwards
LeBron James (27, Miami Heat)
Kevin Durant (23, Oklahoma City Thunder)
Carmelo Anthony (28, New York Knicks)
Blake Griffin (23, Los Angeles Clippers)
Kevin Love (23, Minnesota Timberwolves)
Andre Iguodala (28, Philadelphia 76ers)

Center
Tyson Chandler (29, New York Knicks)