08 Dezember 2012



Back by popular Demand: ausführliche Antwortversuche auf eure fachmännischen Fragen hier, auf Facebook, Twitter oder per Flaschenpost. Der Mailbox-Montag als eigenständige Rubrik, verlässlich wie drakonische NBA-Geldstrafen für Querdenker und Aufbegehrer.



Deine Meinung zu Jeff Teagues Saison? (Sebastian Daub)

A: Teague ist auf dem richtigen Weg. Obwohl sich bei ihm kein Skill gleich auf der ersten Blick aufdrängt, macht er vieles solide bis gut: Defense, Playmaking (6.9 APG), Ballsicherheit (2.4 A/TO Rate). Er hat sogar gelernt, den Dreier zu setzen (43%). Und er wächst mit 24 Jahren jetzt erst in seine Vollzeit-PG Rolle hinein. Ich bin mir sicher, dass Ferry und die Hawks im Sommer jedes Angebot matchen werden.


Ist Kyle Lowry unterbewertet? (Bu Rak)

A: Sicherlich nicht in Fantasy-Kreisen, wo er seit Jahren als einer der vielseitigsten und deshalb begehrtesten Point Guards gilt. Er bringt 18/6/6 pro Abend, spielt beinharte Defense und orchestriert als einer der wenigen Lichtblicke in Toronto das Offensivspiel der Dinos. Und: Lowry hat nach Chris Paul das zweithöchste PER aller Point Guards (23.56). Wer ihn unterbewertet, guckt einfach nicht richtig hin.


Wie gut sind die Grizzlies? Titelchancen? (Sinur Sama)

A: Schon mehrfach ausführlich behandelt im November, unter anderem hier und hier. Platz 1 im Westen und die dritthöchste Punktedifferenz der NBA kommen nicht von ungefähr und sind auch kein Zufallsprodukt besonders heissen Shootings oder einer Killer-Bank. Auch wenn es sich vielleicht anfühlt, als würden 1-2 Bausteine fehlen - einen zusätzlichen Shooter oder Playmaker kann man ja immer noch verpflichten, und die Kontinuität der letzten Jahre sollte man auf keinen Fall unterschätzen.


Was fehlt den Clippers zum absoluten Contender? (Mike Wu)

A: Ein guter Coach.


Atlanta situation / J.Smith Situation: bleibt er geht er was will er bzw das team? rebuild oder nich? und was is bei den Celtics los - abgesehen davon dass keiner gewillt ist rebounds zu holen? (Philipp Wermert)

A: Josh Smith geht nirgendwo hin. Er stammt aus Atlanta, ist dort aufgewachsen und hat schon im Sommer klargestellt, dass er langfristig bleiben will. Dieses Team ist besser als in all den Jahren zuvor und wächst gerade erst zusammen. Atlanta hat nur drei Spieler unter Vertrag für 2013-14 (Horford, Teague und Lou Williams) und massenhaft Cap Space. Ist doch klar, dass Smoove zu diesem Kern dazu gehört und verlängert wird, zumal athletische All-Star Forwards und Defensivspezialisten in einer Person nicht gerade auf Bäumen wachsen. Die Celtics haben viele neue Bausteine, (die sich erst noch finden müssen) und sind notorische Spätstarter. Frag' mich nach dem All-Star Break nochmal.


Warum kann Jeremy Lin nicht an seine Leistung aus der letzten Season anknüpfen? (Viet Le)

was ist mit j-lin los? gesund aber trotzdem stats unter seinen erwartungen! weit darunter... (Karim DZ)

A: Weil Lin letztes Jahr ein de facto Rookie war und in diesem Herbst zum ersten Mal ein Trainingscamp als Starter absolviert hat. Und mit Knieproblemen zu kämpfen hatte. Und weil er einfach noch nicht das Level bringen kann, das zwei Wochen "Linsanity" dem geneigten Betrachter vielleicht suggeriert haben. 10.5 PPG, 4.2 RPG und 6.4 APG sind doch ein guter Start. Und er ist intelligent genug, um die grossen Schwächen in seinem Spiel (Turnovers/Shot Selection) mit der Zeit auszumerzen.


Wo sind die power rankings? (Faiz Fa)

A: Jede Woche hier.


Werden die trailblazers trademäßig nochmal etwas machen? Welche trades wären realistisch? Und wird sich die zweifelsohne effektive taktik hack-a-howard durchsetzen? (Adrian Riedmann)

A: Portland würde liebend gerne seine Ersatzgarnitur etwas aufpolstern. Ich sehe derzeit aber keinen Spieler, der für andere Teams auch nur ansatzweise interessant wäre. Hack-a-Howard geht so lange weiter, bis er endlich seine Freiwürfe trifft.


Siehst du die Situation in Portland ähnlich, wie dein Gastschreiber? Wenn ja was wäre ein sinvoller Trade für L.A. (Harvey-Angus Huckleberry TheFirst)

A: Nein, obwohl er einen völlig nachvollziehbaren Ansatz fährt und valide Argumente für seinen "Trade-LMA Standpunkt" bringt. Im Gegensatz zu Niklas Dahl bin ich aber der Ansicht, dass die Blazers nicht das bekommen würden, was sie sich insgeheim wünschen, und dass Aldridge ein notwendiger Anker in einem Team voller NBA-Welpen ist. Wenn er den Rebuild-Plänen wirklich im Weg steht, kann man ihn in den nächsten 1-2 Jahren immer noch gewinnbringend abstoßen.


Spielen die Warriors weiter so erfolgreich und kommen in die PO's? Oder reicht es im starken Westen nicht? (Andre Kramer)

Schaffen es die Warriors die bisher gezeigten Leistungen aufrecht zu erhalten? Wie siehst du das Team in der Zukunft mit nem Kern aus Thompson, Barnes und (einem gesunden) Curry? (Marcus Henninger)

A: Ausser Verletzungen sehe ich keinen Grund, warum das Lee-Curry-Thompson Trio und Jack-Landry-Barnes die Dubs nicht schon in diesem Jahr auf Platz 8 führen können. Dieser lange Road Trip wird uns eine Idee davon geben, ob die verbesserten Faktoren Defense und Rebounding über die volle Saison konservierbar sind oder ob Golden State irgendwann einbricht.


Celtics. Kenyon Martin im Anflug? Oder noch besser, endlich J Smoove? Was ist realistischer? (Arnel Murić)

Marcin Gortat oder J-Smoove, wer passt besser zu den Celtics? (Emre Urun)

Josh Smith zu den Celtics? Oder wäre hier ein eventueller Trade um Marcin Gortat sinnvoller?
Wie könnten eventuelle Tradepakete aussehen? (Oli Wa)

JSmoove nach Boston? wenn nicht per trade evtl. nach der Saison als FA? Rondo und Smith sind ja dicke Freunde? any chance? (Bob Mergen)

A: Celtics-Fans sind die Besten! Ich weiss ja um die jahrelangen "J-Smoove nach Boston" Träumereien, und ich bin ungern derjenige, der die Seifenblase zum Platzen bringt, aber das wird aus mehreren Gründen nicht passieren. Zum einen, weil Atlanta absolut kein Interesse hat, Smith abzugeben. Zum anderen, weil Boston keine spannenden Spieler anzubieten hat (nein, auch nicht Sullinger und Bradley). Und zum Dritten, weil die FA-Masche dank Bostons 70 Millionen Payroll für 2013-14 auch nicht zieht. Es fehlen also schlicht und ergreifend die Möglichkeiten. An Kenyon haben die Celtics kein Interesse (dafür aber an Erick Dampier). Und inwiefern Gortat helfen würde, die Defensivschwäche der C's zu beheben, hat mir auch noch keiner erklärt.


drei team deal aus Lakers,Wolves,Hawks
erklärung:die wolves bieten bei jedem größeren namen derrick williams auf dem markt an,kriegen letzten endes gasol der wieder effektiv seine touches als C im post bekommt,da er eh von vielen als 5er effektiver eingeschätzt wird. love bleibt auf seiner pos u kann Pau mit seiner range KONSTANT platz verschaffen.hinzu kommt das rubio nach seinem rookiecontract gehalten werden kann wenn er mit seinem natiokollegen im selben team spielt,love profitiert so oder so von seinen skills.die wolves haben endlich einen zweiten scoring thread am brett der im gegensatz zu love die bretter wischt.
smith kommt aus atlanta weg,man hörte ja immer mal ein kurzes murren,zockt in LA mit seinem AAU buddy howard zusammen und bringt wie gasol einen jumper,abe rmehr athletik und defense.korver wird als schütze von den lakers gebraucht. die hawks kriegen einen 2nd overall pick der bei angemessener spielzeit immer leistungen zeigte(roadgame in GS) und ohne weiteres neben horford auf der vier starten kann,hinzu fällt sein certrag den hakws mit nichmal 5 mio dollar nicht allzu sehr in den cap womit garantiert ist das sie nach wie vor den kommenden FA sommer angreifen können(wenn auch vergeblich,CP3 und Dwight). thoughts? (Toni Horn)

A: Lakers-Fans sind die Besten! Der Trade macht doch Null Sinn aus Hawks-Sicht. Würdest du wirklich deinen mühselig freigeschaufelten Cap-Space (dem ersten seit gefühlten 20 Jahren) mit Barea und einem enttäuschenden Williams zu müllen und dafür auch noch deinen jungen All-Star Forward abdrücken? Eben.


Was ist mit DeMarcus Cousins los? Ich habe dieses Jahr eine Monsterseason von ihm erwartet. (Max Sadoso)

A: Zwei Dinge. Zum einen haben die vielen Niederlagen und das mieseste Umfeld der Basketball Association in Sacramento dazu geführt, dass Cousins "überhaupt kein Selbstbewusstsein mehr" hat, wie er vor kurzem selbst zugab. Und zum anderen wirft er viel zu häufig von weit aussen, anstatt am Brett zu agieren. Ergebnis: mickrige 43% aus dem Feld. Diese Faktoren bedingen sich durchaus gegenseitig.


Dann auch hier nochmal: Ärgert sich Brooklyn, wenn sie Lillard spielen sehen oder sind sie mit Wallace glücklicher (sie wollen ja hier und jetzt gewinnen)? Und wie sieht die Sache in 2-3 Jahren aus? War es clever einen eventuellen Star/Superstar gegen einen guten Rollenspieler einzutauschen? (Lukas Walbröl)

A: Mal angenommen, die Nets hätten den Pick behalten und Lillard gezogen (nicht realistisch). Was macht man dann mit zwei Point Guards? Hätte sich der Rookie hinter D-Will jemals so entfalten können? Wäre Williams freiwillig bei den Nets geblieben? Würde man mit der Alternative um Heimvorteil im Osten mitspielen? Der gewählte Weg hat für alle Parteien am besten funktioniert.


Welche Win-% gibst du den Bobcats am Ende der Saison? (Tobi Mannhart)

A: Knapp .300, vielleicht 24-25 Siege.


Wie sieht die zukunft von kemba walker aus deiner ansicht nach? potenzieller all star? (Chris Dähne)

A: Nein, kein All-Star. Aber ein solider Starter, bis die 'Cats einen Superstar auf der Eins an Land ziehen. Danach dann ein exzellenter Backup-Guard.


Wie viel talent steckt in den einzelnen spielern der bobcats wie zum beispiel biyombo oder mullens?? (Fabian Ströhlein)

A: Würde man Biyombos Defense und Mullens' Offense kombinieren, hätte man wohl einen künftigen All-Star auf der Hand. So aber bin ich skeptisch, ob aus irgend einem mehr wird als ein durchschnittlicher NBA-Rollenspieler.


Pau Gasol: passt das Sytem nicht mehr? On The Decline? Traden? Hat er überhaupt noch genug Value um ein tauglich Asset reinzubringen? (Andre Witt)

A: Dass Gasol in keinem System mehr ähnliche Erfolge erzielen wird wie in Phil Jacksons Triangle, liegt auf der Hand. Seine ganze Vielseitigkeit kam unter Phil perfekt zum Tragen. Das heisst aber nicht, dass er unter D'Antoni nicht funktionieren kann. Ja, es geht bergauf mit dem Alter und bergab mit der Produktivität, aber Pau war/ist auch verletzt. Solange man Gasol nicht mindestens 20 Spiele an der Seite von Steve Nash erlebt hat, macht es überhaupt keinen Sinn, ihn zu traden - zumal er, wie du schon sagst, derzeit ohnehin nicht soviel an Gegenwert bringen würde.


Die Lakers stehen bei 8/9... die saison ist zwar lang aber die trading deadline ist ja bereits zum allstarbreak im februar... ist ein tradeszenario um pau gasol/metta world peace realistisch, wenn die lakers in den ersten monaten des nächsten jahres weiterhin am unteren ende der playoffplätze kratzen? welches team könnte ein tradepartner sein, bzw. welche spieler sind deiner meinung nach am ehesten noch involviert? danke dir! (Paul Kadner)

A: Du sprichst einen wichtigen Punkt an, den die meisten vernachlässigen. Zum jetzigen Zeitpunkt macht es absolut keinen Sinn, Pau zu traden. Er ist verletzt, das Team will nicht noch einen Umbruch, und man kann erst vollständig evaluieren, wenn Nash genügend gespielt hat. Darum sind alle Toronto/Minnesota/Atlanta/Denver/Houston Gerüchte jetzt absoluter Humbug. Wenn der Laden Ende Januar/Anfang Februar dann aber immer noch nicht läuft, wird es für Kupchak sicherlich Zeit, zum Telefonhörer zu greifen.


Warum hat d'antoni dwight howard gestern nicht für gasol ausgewechselt um dem hack-a-dwight zu entgehen? (Niklas Dreismann)

A: Erstens, weil er als Coach in der delikaten Situation steckt, den projizierten, zukünftigen Franchise-Spieler bei Laune zu halten, damit der im Sommer bei den Lakers verlängert. Und Zweitens, weil die Lakers in den Playoffs nirgendwo hin gehen, wenn Howard nicht lernt, mindestens 55 Prozent seiner Freiwürfe zu versenken. So schmerzhaft das auch sein mag: da muss er durch. Und das Team mit ihm.


Calderon verkauft sich ja momentan nicht schlecht als back up, bzw Starter in lowrys Abwesenheit. Will er gehalten werden oder doch, wie vor der Saison angenommen, Trade? Bargnani spielt unkonstant und noch weicher wie je zuvor. Evtl ebenfalls Trade Material? Wenn ja, wer will einen langen Shooter und was wäre ne sinnvolle Gegenleistung für Toronto? (Marcel Ba)

Bargs bei den Raptors...sollten sie ihn traden? Und was für Szenarien und Partner könntest du dir vorstellen? (Andre Kramer)

A: Calderon wird vor allem angesichts seines auslaufenden Vertrages und aufgrund seiner Attraktivität für Playoff-Mannschaften bis zur Deadline ein heiss gehandelter Name bleiben. Bargnani wird immer mehr zum Buh-Mann, gerade bei Raptors-Fans, die des übersoften Nummer eins Picks schon längst überdrüssig sind. Es ist offensichtlich, dass der Italiener nicht zur Philosophie passt, die Coach Casey in Toronto etablieren will. Ein Deal bahnt sich also auch hier an, und es wird den Dinos mit Sicherheit helfen, Bargnani loszuwerden. Zumal er ihnen nicht gewinnen hilft, wenn er auf dem Platz steht. Nur: welches Team blättert freiwillig 33 Millionen für einen unterdurchschnittlichen Big Man hin? Ich würd's nicht tun.


Da es neulich einen Artikel auf nba.com gab der zufällig genau meine Gedanken seit Saisonbeginn beinhaltet hat: Die Celtics auf dem Weg zu Spurs 2.0 (oder wie sie zur Zeit spielen wohl eher 0.9), sprich statt knallharter Defense und zermürben des Gegners ist der einzige Weg zum Erfolg eine gut geölte offensive Maschinerie in der Nacht für Nacht alle Role-Player ihre 8-12 Punkte abliefern müssen und in der hohe Wurfquoten und wenige Fehler die altersbedingten Ausfallerscheinungen der D Kaschieren. Das Personal bietet sich durchaus an. Oder hat Doc Rivers darauf keine Lust und die Celtics werden gnadenlos in Runde 1 scheitern, weil sie einer Spielidee hinterherjagen die sie nicht mehr bringen können. (Patrick Guggenmos)

A: Interessanter Gedanke. Ich glaube nicht, dass Rivers diesbezüglich unflexibel ist, zumal er sich als einer der brillantesten X&O Coaches der Liga etabliert hat. Die Frage ist eher, ob die Celtics einen ähnlichen Stiefel wie die Spurs überhaupt aufziehen könnten, denn mit San Antonio können sie personaltechnisch nicht im Entferntesten mithalten (siehe z.B. Drei-Punkt Shooting)


Findet Wilson Chandler nochmal zu seiner alten Form zurück und wird Erik Gordon der nächste Bradon Roy? (Tobias Lampersberger)

A: Wenn du mich fragst, ob Chandler jemals wieder 16 Punkte und 6 Rebounds im Schnitt erzielen wird, muss ich Nein sagen. Aber so schlecht, wie er bisher spielt (6.5 PPG bei 31% FG), ist er natürlich auch nicht. Eine komplizierte Hüftverletzung macht ihm zu schaffen. Zu Eric Gordon kann ich erst etwas sagen, wenn ich ihn wieder auf einem NBA-Court gesehen habe. Schon vollkommen vergessen, wie sein Game in Echtzeit aussieht.


was hälst du von kyle singler uns den Pistons überhaupt? (Tobias Koroschitz)

A: Singler ist definitiv einer der Überraschungs-Rookies bisher. Obwohl körperlich alles andere als beeindruckend, spielt er smart und mit Herz - zwei Dinge, die in Detroit nicht gerade im Übermaß vorhanden sind. Man darf nicht vergessen, dass Singler in Duke ein Star war und bereits in Spanien Spielpraxis gesammelt hat. Dass er aber so einschlägt, konnte keiner vorhersehen. Auch nicht die Pistons.


Deine Top Neuzugänge diese Saison? Außer den Rookies(dafür hast Du ja schon ein Ranking) (Christian Albrecht)

A: Abgesehen von den offensichtlichen (Howard, Harden, et al.) definitiv Jamal Crawford, Goran Dragic, OJ Mayo, Kevin Martin. Und Felton/Kidd in New York.


Zum Thema Rondo: Kann der (vorallem psychisch) ein Team führen? Ob nun zurzeit in Boston oder später vllt. mal irgendwo anders? (Dominik Gräve)

A: Er muss. Rondo hat gar keine andere Wahl, als der dominierende Faktor im Celtics-Spiel zu werden, damit die eine echte Chance haben. Das beinhaltet aber mehr, als 13 Assists pro Abend oder das gelegentliche Triple Double aufzulegen. Das unterscheidet ihn übrigens von den grossen Point Guards im Game: echte Führungsqualitäten und die Fähigkeit, in entscheidenden Situationen sein Team auch als Scorer zum Sieg zu schiessen.


Können die timberwolves einen gasol-williams trade machen, natürlich innerhalb von 3 teams...so dass die wolves pekovic behalten und frage nummer 2: was hälst du von pekovic? könnte er igwann mal so gut sein wie ein z-bo oder marc gasol? (Philipp Vavra)

A: Wollen die Wolves Gasol nach wie vor liebend gerne verpflichten? Natürlich, das ist kein Geheimnis mehr zu diesem Zeitpunkt. Nur haben die Lakers derzeit absolut kein Interesse, Tradeangebote zu sondieren. Verstehe ausserdem nicht ganz, wie du dir einen Love-Gasol-Pekovic Frontcourt vorstellst.


wie schauts bei den suns aus? totaler flop mit beasly und scola? oder durchaus playoffs? ich traue ihnen die playoffs zu, spätestens nächstes jahr, allerdings nicht weiter als die 1te runde (Ivan Knjasev)

A: Kaum eine Chance dieses Jahr. Der Westen ist viel zu stark, mit elf Teams, die realistisch um acht Plätze streiten. Die Suns können da weder talentmäßig, noch spielerisch mithalten. Eine Durchschnittsoffense hat die drittmieseste Defense der Liga noch nie in die Playoffs geführt.


Was soll mit STAT passieren wenn er wieder zurück ist ? (Nathaniel Elmore Jr. )

A: Erste Scoring-Option von der Bank. Stoudemire als eigenständiger Punktesammler und P&R Option  neben Felton, Kidd oder Prigioni, ohne sich den Platz auf dem Ellbogen mit Melo teilen zu müssen, würde die Knicks endgültig in luftige Contender-Höhen katapultieren.


Hat nichts mit der aktuellen Saison zu tun aber... wird LeBron Miami treu bleiben? Denkst du es kommt drauf an ob er diese Saison noch einen Ring gewinnt? Oder wird er sich als Free Agent versuchen? (Andy Städtler)

A: Ich sehe James langfristig in Miami, aber wer kann sich bei ihm schon sicher sein? Ich hoffe es zumindest. Noch eine Decision erträgt kein Mensch.


Was ist mit Deron Williams? Er hat absolut mieße Wurfquoten. Selbst JJ hat bessere. (Räphes Semmet)

A: Mieser Wurfstart, das passiert einfach. Jeder, der selbst Basketball spielt, kennt das. Sein lädiertes rechtes Handgelenk tut ihr Übriges. Das normalisiert sich schon.


wie geht es mit anderson varejao weiter? laut verschiedenen medienberichten wollen die cavaliers ihn zum trade anbieten. sollten die in the paint chronisch kranken celtics zuschlagen und dafür (wohlmöglich) einen ihrer beiden jungstars (bradley/sullinger) ins Q schicken? (Florian Grujić)

andrai blatche, unterschätzer, guter Roleplayer! Varejao lieber in eine andere stadt schicken? kann jedem Team helfen. ehrlich, hart, robust. (Karim DZ)

A: Cleveland hört sich natürlich jedes Angebot für Varejao an, aber die Cavs erachten ihn als All-Star, der ihnen mindestens einen Schlüsselspieler plus Lotterie-Pick einbringen muss, damit sie überhaupt darüber nachdenken (auch, weil sein Vertrag relativ günstig ist). Wieviele Contender können diesen Anforderungen genügen? Oklahoma City vielleicht.


wann werden Favours und Kanter endlich in Utah ihre verdiente Spielzeit bekommen? (Michael Keulen)

A: Wenn beide bewiesen haben, dass sie besser sind als Millsap/Jefferson. Die Jazz werden all ihre Bigs behalten, wenn sie im Februar noch im Playoff-Rennen sind, und erst im Sommer neu evaluieren. Mehr vom Gleichen also für Kanter und Favors, der sich derzeit mit einer lästigen Fersenverletzung herum plagt.


Wird OKC seine Anlagegüter (Lamb, Jones, Draftpicks) eventuell auch zusammen mit Perkins für einen spieler traden der sie sofort weiterbringt (MillsapJefferson etc.) oder lieber auf ihre entwicklung und draftglück setzen? (Sebastian Hansen)

A: Siehe oben. Wenn ein "difference maker" verfügbar wird, ist Presti sicherlich ganz Ohr und auch einem Trade seiner "Assets" (Lamb, Jones, Draftpicks) gegenüber nicht abgeneigt. Nur ist kein anderes Team an Perkins interessiert. Ohne seinen Kontrakt wird es unmöglich sein, einen der von dir angesprochenen Spieler finanziell zu integrieren.

Zuerst einmal zu meinen Thunder: Warum zur Hölle, lässt Scott Brooks, so wirklich nur mit 8 Leuten rotieren und Jones so gut wie gar nicht spielen und Lamb in die D-League? Nur beim Blowout gegen Charlotte, hat er sie mal etwas eingesetzt. Das Pensum kann doch nicht lange gut gehen... Warum ist Love so störend für die Wolves? Dann, dass gleiche Problem wie bei den Thunder. Warum spielen einige Rookies so unglaublich wenig? (Drummond? Sullinger?) Zb. Detroit hat doch kaum/keine Alternative? (Sven Wunram)

A: Weil das die Lineup ist, die für Brooks auch in den Playoffs Spiele gewinnen muss. Die Thunder haben einen Championship-Plan und feinjustieren ihre Rotation bis April. Bei solch einem Vorhaben macht es absolut keinen Sinn, auf Rookies zu setzen. Die können sich auch in der D-League entwickeln. Warum Detroit seinen Super-Frischling Drummond aber immer noch so stark bevormundet (nur 17.6 MPG), kann ich beim besten Willen nicht ergründen.


Wie stehen die Chancen von OKC im Februar Marcin Gortat zu traden? Und wie würden die Einzelheiten dieses Trades aussehen? (Guwan)

A: Bei Null, würde ich sagen. Abgesehen davon, dass die Thunder mit dieser Lineup noch stärker sind als letzte Saison und Gortat keinen wirklichen Bedarf abdeckt, hätte man kaum Möglichkeiten, den Deal finanziell zu stemmen. Presti und OKC schätzen Perkins höher ein als jeder einzelne von uns, und ich bezweifle, dass sie alle jungen Anlagegüter für einen 28-Jährigen verscherbeln, der dem Team nicht wirklich weiter hilft.


Deine Meinung wer wird in dieser Saison unter der Vorraussetzung das beide gesund bleiben seinen Team mehr helfen Jason Terry oder Ray Allen ? (Pa Blo)

A: Beide. Wenn du mal guckst, wie identisch die Stats der Zwei sind, kann man fast von ein und dem selben Spieler sprechen. Terry wird, wenn Bradley gesund zurück kommt, seine natürliche Rolle als Bankmikrowelle übernehmen und den Celtics damit sehr helfen. Und Allens Treffsicherheit von Aussen ist in Miami noch tödlicher als zuvor.


Haben wir schonmal drüber geschrieben, dennoch: welche rechtliche Grundlage gibt es für die Strafe der Spurs? (Milan Vucic)

A: Keine, aber das hat die NBA noch nie davon abgehalten, die eigenen Business-Interessen aggressiv zu beschützen, wenn sie es für angebracht hält. Die Berufung wird also nichts bringen.


Sollten die hornets an gordon festhalten oder ihn für den erstbesten mittelprächtigen spieler + 1. runden pick traden? sollte rivers zu einem pointguard gedrillt werden oder sollte er für die hornets (á la harden bei okc) ihn als scorer von der bank kommen lassen? (Felix Schmid)

Was hälst du von den Rookies? Warum kommt Austin Rivers nicht in Tritt? (Janek Bauch)

A: Weil er noch keinen blassen Schimmer davon hat, wie das NBA-Spiel funktioniert. New Orleans will ihn als Point Guard heran züchten, aber Rivers ist ein purer Scorer, der ohne Ball völlig verloren wirkt und auch mit der Pille in der Hand die Nuancen des Vorbereitens nicht versteht. Je früher die Hornets realisieren, dass er besser als Punktesammler von der Bank aufgehoben ist, desto besser.


was ist für die Bucks drin? (Tore Imre Flo)

A: Platz 7-8 im Osten, den die Bucks gegen Boston und Philadelphia heraus spielen müssen. Es sei denn, GM John Hammond tauscht ein paar seiner 15 brauchbaren Spieler, von denen sechs auslaufende Verträge haben, für einen "Semi-Star" ein. Dann winkt sogar der Sieg in der schwachen Central Division und ein Platz unter den Top-4.


D-Rose will im Januar zurück sein - ist dabei seinem Schedule weit vorraus - Thibs scheint auch kein Problem damit zu haben, Rose schon im Januar zurück zu bringen - deine Meinung? Kann Chicago mit evtl neuen Helfern wieder ganz oben im Osten stehen? (Nic Young)

A: Du sprichst es selbst schon an: "neue Helfer". Selbst wenn Rose pünktlich zu den Playoffs wieder seine alte Form erreicht - eine weit hergeholte Vermutung angesichts der üblichen Regenerationsdauer nach Kreuzbandrissen - fehlt in es in Chicago an Qualität von der Bank. Obwohl die Bulls ein durch und durch unangenehmer Playoff-Gegner werden, sehe ich sie in der Ost-Hierarchie hinter Miami, New York und Brooklyn.


Mich würde deine Meinung interessieren zum Wegfall der Center Position im All star game. (Philipp Riedl)

A: Ich war überrascht, aber nicht geschockt über die Entwicklung. Die neuen Wahlscheine reflektieren die Realität im modernen Spiel, das schon längst ohne Center auskommt und den old school Big Man schon sehr bald völlig obsolet gemacht haben wird.