26 Januar 2014

25. Januar, 2014   






Die Endergebnisse des NBA All-Star Balloting 2014 liegen seit Freitag vor: Neben den gewohnten Fixpunkten LeBron James und Kevin Durant werden gleich vier Newcomer ihr Debut in der Startformation geben. Die Lineups:

Western Conference
---------------------------
Stephen Curry, Golden State
Kobe Bryant, L.A. Lakers
Kevin Durant, Oklahoma City
Blake Griffin, L.A. Clippers
Kevin Love, Minnesota

(Head coach: TBD - Scott Brooks oder Terry Stotts)


Stephen Curry von den Golden State Warriors startet in sein allererstes All-Star Spiel, nachdem er sich den Top Spot im West-Backcourt und die viertmeisten Stimmen überhaupt sichern konnte. Chris Paul ist mit einer Schulterverletzung weiterhin außer Gefecht. Zu Curry gesellt sich Kobe Bryant, der bereits in sein 16. All-Star-Spiel gewählt wurde. Mehr All-Star Teilnahmen als Kobe konnte bis jetzt nur der legendäre Kareem Abdul-Jabbar verbuchen (19). Allerdings hat Bryant, der immer noch an den Folgen seiner Knieverletzung laboriert, bereits verlauten lassen, nicht teilnehmen zu wollen und seinen Platz lieber "einem dieser Youngster zu übergeben, die es verdient haben". LeBron James erhielt insgesamt die meisten Stimmen, dicht gefolgt von Kevin Durant. Wer überrascht ist, hebt jetzt die Hand.

James ist also der de facto Center im Osten und erhält dort Verstärkung von Carmelo Anthony, Dwyane Wade und den beiden Youngstern Kyrie Irving (der den lange verletzten Rajon Rondo aus der Startformation verdrängte) sowie Paul George, dem besten Spieler des besten Teams der Liga.

Eastern Conference
--------------------------
Kyrie Irving, Cleveland
Dwyane Wade, Miami
Paul George, Indiana
Carmelo Anthony, New York
LeBron James, Miami

(Head coach: Frank Vogel, Indiana)

Durant bekommt im West-Frontcourt Verstärkung von Blake Griffin und Kevin Love, der ebenfalls zum ersten Mal von Beginn an aufläuft, nachdem er Dwight Howard den fünften und letzten All-Star Spot im allerletzten Moment noch vor der Nase weg schnappte. Für Griffin ist es bereits die vierte Wahl ins All-Star Game, während Love sich auf sein insgesamt drittes All-Star-Spiel vorbereitet.

Das von Sprint präsentierte NBA All-Star Balloting 2014, das am 20. Januar endete, gab Fans auf der ganzen Welt die Gelegenheit, täglich für ihre Lieblingsspieler abzustimmen. Zum zweiten Mal hintereinander stimmten NBA-Fans auch über Social-Media ab, darunter Facebook und Twitter sowie Sina Weibo und Tencent Microblog in China. Dieses Jahr bezog die NBA erstmals auch Instagram in die Abstimmung über soziale Medien ein.

Bei der Auswahl der restlichen Reservespieler müssen die 30 Cheftrainer nun für sieben Spieler innerhalb ihrer Conference abstimmen und zwei Guards, drei Frontcourtler und zwei positionsunabhängige Wildcards nominieren. Die Trainer dürfen nicht für Spieler des eigenen Teams stimmen. Sollte ein Spieler verletzungsbedingt nicht am All-Star-Game teilnehmen können (siehe Bryant, Kobe), entscheidet der NBA-Commissioner, wer Ersatzspieler wird. Die Reservespieler werden am Donnerstag, dem 30. Januar, auf TNT bekannt gegeben.

Die East- und West-All-Star-Trainer inklusive Assistant Coaches werden anhand der besten Bilanz bis zum 2. Februar festgelegt. Frank Vogel von den Indiana Pacers steht schon jetzt als Trainer des Ostens fest, obwohl die Pacers rein rechnerisch noch von Miami eingefangen werden könnten. Der Grund: Miamis Erik Spoelstra und San Antonios Gregg Popovich können nicht mitwirken, weil sie bereits als Trainer im letztjährigen All-Star-Spiel fungierten. Im Westen fällt die Entscheidung also erst in den nächsten Tagen - zwischen Scott Brooks (Thunder) und Terry Stotts (Trail Blazers).

Für TNT Turner Sports markiert das Ereignis das 30. Jahr seiner All-Star Berichterstattung - ein Jubiläum, das uns sicherlich die ein oder andere Spezialsendung bescheren dürfte. Mit dem Showspiel des Jahres 2014 kehrt die NBA nach New Orleans zurück. Der Big Easy durfte bereits 2008 dieses heißbegehrte Event hosten, das jährlich Millionen von Menschen in aller Welt vor die Bildschirme lockt und in ihrer Liebe zum Spiel vereint.

Das 63. NBA All-Star-Spiel wird am Sonntag, den 16. Februar 2014, live aus New Orleans in 215 Länder und in mehr als 40 Sprachen übertragen.


NBA ALL-STAR 2014 BALLOTING - Die Gesamtstimmen:

Eastern Conference

Frontcourt
1.            LeBron James (MIA) 1.416.419
2.            Paul George (IND) 1.211.318
3.            Carmelo Anthony (NYK) 935.702
4.            Roy Hibbert (IND) 524.809
5.            Chris Bosh (MIA) 406.867
6.            Kevin Garnett (BRK) 209.398
7.            Joakim Noah (CHI) 181.145
8.            Andre Drummond (DET) 163.798
9.            Tyson Chandler (NYK) 137.512
10.           Luol Deng (CLE) 121.754
11.           Jeff Green (BOS) 121.040
12.           Carlos Boozer (CHI) 103.502
13.           David West (IND) 95.363
14.           Paul Pierce (BRK) 95.034
15.           Josh Smith (DET) 75.433

Backcourt
1.            Dwyane Wade (MIA) 929.542
2.            Kyrie Irving (CLE) 860.221
3.            John Wall (WAS) 393.129
4.            Derrick Rose (CHI) 359.546
5.            Ray Allen (MIA) 250.909
6.            Rajon Rondo (BOS) 174.654
7.            Lance Stephenson (IND) 148.382
8.            DeMar DeRozan (TOR) 131.228
9.            George Hill (IND) 129.533
10.          Deron Williams (BRK) 126.423


Western Conference

Frontcourt
1.            Kevin Durant (OKC) 1.396.294
2.            Blake Griffin (LAC) 688.466
3.            Kevin Love (MIN) 661.246
4.            Dwight Howard (HOU) 653.318
5.            LaMarcus Aldridge (POR) 609.172
6.            Tim Duncan (SA) 492.657
7.            Anthony Davis (NO) 286.247
8.            Andre Iguodala (GSW) 266.611
9.            DeMarcus Cousins (SAC) 255.005
10.          Pau Gasol (LAL) 247.323
11.          David Lee (GSW) 232.210
12.          Dirk Nowitzki (DAL) 201.873
13.          Chandler Parsons (HOU) 174.512
14.          Omer Asik (HOU) 130.344
15.          Andrew Bogut (GSW) 127.947

Backcourt
1.            Stephen Curry (GSW) 1.047.281
2.            Kobe Bryant (LAL) 988.884
3.            Chris Paul (LAC) 804.309
4.            Jeremy Lin (HOU) 628.818
5.            James Harden (HOU) 470.381
6.            Russell Westbrook (OKC) 317.338
7.            Damian Lillard (POR) 280.966
8.            Tony Parker (SA) 258.751
9.            Klay Thompson (GSW) 162.984
10.          Ricky Rubio (MIN) 124.230