04 Februar 2014

Sebastian Dumitru | 3. Februar, 2014    @nbachefkoch






Die Knicks wissen nur allzu gut, dass der beste Weg, in dieser Saison noch die Eastern Conference Playoffs zu erreichen, über Niederlagen gegen die Milwaukee Bucks führt. Nicht weiter überraschend also, als New York gestern trotz starkem Schlussviertel im BMHBC (5-10 Dreier) einem Game-Winning Dreier von Brandon Knight Tür und Tor öffnete.

Was die Knicks nämlich ebenfalls sehr gut wissen ist, dass Felton als isolierter Verteidiger zu den besten der Liga zählt... nicht. Knight, mit 25 Punkten und 7 Assists bester Buck an diesem Abend, durfte in aller Seelenruhe die Uhr herunterdribbeln und den Winner aus gut acht Metern Entfernung einnetzen, wohlwissend dass die Knicks da draussen nicht switchen könnten. Endergebnis: Lotterie-Team Nummer eins 101, Gotham 98. Alles nach Plan!