01 Juli 2014

Daniel Schlechtriem | 30. Juni, 2014   





Der 1. Juli steht vor der Tür, in der NBA mit dem Draft und der Trade Deadline das wichtigste Datum in Personalfragen. Denn: Ab Mitternacht dürfen Teams mit Free Agents verhandeln. Und apropos vor der Tür stehen: Genau das werden Coaches, GMs und sonstige Teamvertreter um Punkt Mitternacht bei ihren Wunschzielen auch tun und die Objekte ihrer Begierde hofieren.

Hier sind diejenigen, die garantiert hochrangigen Besuch bekommen werden. Die zehn besten Free Agents des Jahrgangs 2014 - mitsamt einer Prognose ihrer Zukunft:

1. 
LeBron James | Position: SF | Alter: 29
Statline 2013/14: 27,1 PPG | 6,9 RPG | 6,4 APG | 1,6 SPG | 0,3 BPG in 77 gm.
Letztes Team: Miami Heat
Letztes Gehalt: 19,1 Mio. $
Mutmaßliche Interessenten: Cleveland Cavaliers, Dallas Mavericks, Houston Rockets, Los Angeles Clippers, Los Angeles Lakers, Miami Heat... JDA Dijon Basket

Der beste Spieler der Welt darf frei wählen, doch für ihn wirklich in Frage kommt nur eine handvoll Teams. LeBron hat für die vergangenen vier Jahre auf einige Millionen Dollar verzichtet, die Liste der Spieler, die in diesem Zeitraum mehr verdient haben, lässt seinen auslaufenden Vertrag schon fast albern gering wirken. Damit ist jetzt Schluss: Der selbsternannte König wird nicht länger zurückstecken, was bedeutet, dass Interessenten ihm nicht nur (zumindest annähernd) das maximale Geld auf den Tisch legen müssen, sondern auch ein Team, das sofort um eine Championship mitspielen kann. Letzteres eliminiert die Träumereien von einer Rückkehr nach Cleveland oder eines triumphalen Einmarschs ins Lakerland. Aber auch die Heat müssen nach der deutlichen Schlappe in der Finals kräftig nachlegen. Mit dem Trade in der Draft-Nacht für NCAA-Champion Shabazz Napier haben sie dem vierfachen MVP schon einmal einen ersten Wunsch erfüllt.

Prognose: Miami legt James alles zu Füßen, was die Stadt zu bieten hat. LeBron wird Ende des Jahres 30 und lässt sich daher auf keine Abenteuer ein. Seine Talente bleiben am South Beach.


2. 
Carmelo Anthony | Position: SF | Alter: 30
Statline 2013/14: 27,4 PPG | 8,1 RPG | 3,1 APG | 1,2 SPG | 0,7 BPG in 77 gm.
Letztes Team: New York Knicks
Letztes Gehalt: 21,4 Mio. $
Mutmaßliche Interessenten: Chicago Bulls, Dallas Mavericks, Houston Rockets, Los Angeles Lakers, Miami Heat, New York Knicks


Etwas über drei Jahre sind seit dem Melo-Drama vergangen, das den New Yorker in seine Heimatstadt brachte. Wirklich glücklich geworden ist er dort nie, sei es wegen der mehr als fragwürdigen Personalentscheidungen, des realitätsfremden Teambesitzers oder den schlichtweg zu schlechten Mitspielern. Anthony steht vor der wichtigsten Entscheidung seiner Karriere: Er will nach der Krone greifen und nicht etwa später auf eine Karriere zurückblicken, die sich vornehmlich durch Ausscheiden in der ersten Playoffrunde auszeichnet. Es wurde viel spekuliert, ob der Scoring-Champion von 2013 auf Gehalt verzichten wird. Die gebotenen Perspektiven der Interessenten werden entscheiden. Die Knicks können ihm theoretisch das höchste Gehalt bieten, doch einen Max Deal schloss der neue Regent im Madison Square Garden, Phil Jackson, bereits aus. Dabei muss er alles in die Waagschale werfen, denn außer den Finanzen spricht wenig für New York: Im kommenden Jahr werden die Knicks nicht um eine Championship mitspielen, im darauffolgenden wohl ebenso wenig. Kann es sich ein 30-Jähriger mit All-Star Format leisten, zu warten, bis sein Team vielleicht in drei bis vier Jahren konkurrenzfähig sein wird? Eher nicht. Die Zeichen stehen auf Abschied.

Prognose: Anthony verlässt die Ungewissheit am Big Apple und wechselt nach Chicago oder Houston.


3. 
Dirk Nowitzki | Position: PF | Alter: 36
Statline 2013/14: 21,7 PPG | 6,2 RPG | 2,7 APG | 0,6 SPG | 0,9 BPG in 80 gm.
Letztes Team: Dallas Mavericks
Letztes Gehalt: 22,7 Mio. $
Mutmaßliche Interessenten: Dallas Mavericks, Houston Rockets


Zum zweiten Mal in seiner langen Karriere ist der lange Blonde ein 'freier Mann'. Er wird es aber wie schon beim letzten Mal nicht lange bleiben. Alles andere als ein neuer Vertrag in Dallas käme nicht weniger als einem Erdbeben gleich. Nowitzkis Verbindung zur Franchise und zu Mark Cuban ist zu eng, als dass er noch mal neue Wege einschlagen würde. Einem kolportierten Wechsel beispielsweise zum texanischen Rivalen aus Houston räumte Dirk keine Chancen ein, obwohl dort die Sterne hinsichtlich eines zweiten Rings deutlich günstiger stünden. Die Mavs werden, wenn auch mit geringer Aussicht, noch einmal alles probieren, ein Championship-fähiges Team um den besten Spieler ihrer Geschichte zusammen zu stellen.

Prognose: Der Dirkster bleibt bei den Mavs, bis er nicht mehr laufen kann.


4. 
Chris Bosh | Position: PF | Alter: 30
Statline 2013/14: 16,2 PPG | 6,6 RPG | 1,1 APG | 1,0 SPG | 1,0 BPG in 79 gm.
Letztes Team: Miami Heat
Letztes Gehalt: 19,1 Mio. $
Mutmaßliche Interessenten: Houston Rockets, Miami Heat, Toronto Raptors


Die Formierung der Miami Thrice im Jahr 2010 ging in die Geschichtsbücher des Basketballs ein. Dieses Jahr, in dem erneut alle drei Musketiere Free Agents werden, wird es reichlich unspektakulärer enden. Chris Boshs Entscheidung hängt natürlich zu 100% von LeBron James ab. Sollte er bleiben, wird auch sein Adjutant nicht lange zögern. Als Schatten des besten Spielers der Welt gehen Boshs Qualitäten als Shooter, im Low Post und manchmal auch in der Verteidigung gerne etwas unter. Dass er aber immer noch zu den besten Bigs der Liga zählt, steht völlig außer Frage. Sollte LeBron wider Erwarten Miami doch verlassen, löst er einen Dominoeffekt aus und nicht wenige Teams werden selbst kurzfristig versuchen, den neunfachen All-Star (durchgängig seit 2006!) aus Texas unter Vertrag zu nehmen - insbesondere diejenigen, die bei LeBron und Carmelo den Kürzeren ziehen.

Prognose: Miami! Die Big Three versuchen es noch mal. Bosh bekommt weniger Kohle, dafür einen Langzeitvertrag.


5.  
Dwyane Wade | Position: SG | Alter: 32
Statline 2013/14: 19,0 PPG | 4,5 RPG | 4,7 APG | 1,5 SPG | 0,5 BPG in 54 gm.
Letztes Team: Miami Heat
Letztes Gehalt: 19,1 Mio. $
Mutmaßliche Interessenten: Miami Heat


Die wahrscheinlich schwierigste Personalie der erwähnten Miami Thrice. Zum einen hat Wade im Gegensatz zu LeBron und Bosh sehr viel stärkere Wurzeln in der Heat Franchise, zum anderen steht hinter seinem Gesundheitszustand ein so dickes Fragezeichen, dass ihm im Gegensatz zu den anderen zwei Musketieren kaum ein anderes Team einen hoch dotieren Vertrag anbieten wird. Tatsächlich bringt Wade die Heat in eine Zwickmühle: Einerseits kann es sich eine Franchise von diesem Renommee kaum erlauben, seinen einzigen dreifachen Champion einfach vom Hof zu jagen, andererseits kann ein langer und saftig ausgestatteter Vertrag aus genannten Gründen schon in ein bis zwei Jahren zum echten Problem werden. Dennoch muss Heat-Boss Riley dieses Risiko eingehen.

Prognose: Miami! Siehe Punkt 4. Wade wird nie für ein anderes Team spielen.


6.  
Kyle Lowry | Position: PG | Alter: 28
Statline 2013/14: 17,9 PPG | 4,7 RPG | 7,4 APG | 1,5 SPG | 0,2 BPG in 79 gm.
Letztes Team: Toronto Raptors
Letztes Gehalt: 6,2 Mio. $
Mutmaßliche Interessenten: Houston Rockets, Los Angeles Lakers, Miami Heat, Toronto Raptors


Lowry galt lange als Problemfall, als Spieler, der sich gerne mal mit den Coaches oder dem Management anlegt, auch seine Krankenakte mit wiederkehrenden Problemen an Knien und Knöcheln hielt seinen Marktwert zurück. Doch nach einer Saison auf All-Star Niveau sind diese Makel endgültig vom Tisch. 2012 schickten ihn die Rockets für einen Draft Pick (immerhin kein unbedeutender, siehe Harden-Trade) nach Toronto. So günstig kommen die Dinos nun nicht noch einmal weg. 'K-Low' hat sich als einer der besten Aufbauspieler der Liga (und fraglos der beste dieses Free Agent Jahrgangs) etabliert und wird in diesem Sommer die reichliche Saat ernten. Lowry hat sich seit den Tagen als Kettenhund in Memphis und zu Anfang in Houston beeindruckend weiterentwickelt, inzwischen trifft er zuverlässig von überall auf dem Feld. Auch als Vorbereiter ist er merklich besser geworden, gleichzeitig spielt er immer noch eine giftige Defense und reißt seine Teamkollegen mit seinem hohen Einsatz mit. Daher werden die Interessenten Schlange stehen und Raptors-GM Masai Ujiri die ganze Überzeugungskraft benötigen, um seinen besten Spieler zu halten.

Prognose: Lowry weiß, was er an Toronto hat und bleibt daher in Kanada.


7. 
Eric Bledsoe | Position: PG | Alter: 24 (Restricted)
Statline 2013/14: 17,7 PPG | 4,7 RPG | 5,5 APG | 1,6 SPG | 0,3 BPG in 43 gm.
Letztes Team: Phoenix Suns
Letztes Gehalt: 2,6 Mio. $
Mutmaßliche Interessenten: Detroit Pistons, Los Angeles Lakers, Milwaukee Bucks, Orlando Magic, Phoenix Suns


Bledsoe machte sich 2012/13 als Backup von Chris Paul bei den Clippers ligaweit einen Namen, weswegen sich die Suns seine Verpflichtung einiges kosten ließen (Jared Dudley, Caron Butler, 2nd Round Pick). Zusammen mit Goran Dragic wirbelte Bledsoe im Trikot der Suns die gegnerischen Verteidigungen ordentlich durcheinander und rechtfertigte das in ihn gesetzte Vertrauen. Hätte der gerade mal 1,85m große Aufbauspieler nicht die Hälfte der Saison verletzungsbedingt verpasst, wären die Suns im knallharten Westen vielleicht sogar in die Playoffs eingezogen. Daher steht nun auch für den ehemaligen Kentucky Wildcat der große Zahltag bevor: Zwar ist die Liga inzwischen mit sehr guten Point Guards überschwemmt, doch Bledsoe hat bewiesen, dass er sogar neben einem anderen Aufbauspieler wie Dragic produktiv koexistieren kann. Das weckt Begehrlichkeiten.

Prognose: Auch wenn gerüchteweise die Lakers Bledsoe überbezahlen werden, wollen die Suns ihr dynamisches Backcourt-Duo unbedingt halten und ziehen daher mit jedem Angebot gleich.


8.  
Luol Deng | Position: SF | Alter: 29
Statline 2013/14: 16,0 PPG | 5,7 RPG | 2,9 APG | 1,0 SPG | 0,1 BPG in 63 gm.
Letztes Team: Cleveland Cavaliers
Letztes Gehalt: 14,3 Mio. $
Mutmaßliche Interessenten: Atlanta Hawks, Cleveland Cavaliers, Dallas Mavericks, Minnesota Timberwolves


Lange Zeit wiesen die Chicago Bulls Gerüchte um einen Trade Luol Dengs als solche zurück, schickten ihn dann aber doch zu Beginn des Jahres nach Cleveland. Bulls Head Coach Thibodeau war nach diesem Zug des Managements angeblich außer sich vor Wut. Und das zurecht: Deng galt nicht nur als Vorzeigestreitross in Thibs Defensivspinnennetz, sondern auch als Vorbild in puncto Arbeitsmoral. Umso mehr müssen die laxen Verhältnisse in Cleveland ein Kulturschock für den gebürtigen Sudanesen gewesen sein. Deng ist als harter Arbeiter bekannt, der nie zurücksteckt und den selbst Verletzungen nicht hindern, auf dem Parkett alles zu geben. Außerdem kann er ein bisschen was von allem: Vor seinem Abgang war er Chicagos bester Scorer sowie der drittbeste Rebounder hinter Noah und Boozer. Nun ist er im besten Basketballalter und wird neben den offensichtlichen Moneten vor allem auf ein professionelles Umfeld achten. Eine Rückkehr zu den Bulls erscheint infolge der noch immer offnenen Wunden des Trades eher unwahrscheinlich, zumal Chicago Größeres vor hat (siehe Spieler #2). Von Cleveland war er auch nie wirklich begeistert, daher wird der britische Nationalspieler neue Wege einschlagen. 

Prognose: Die Cavs brauchen freie Minuten für #1 Pick Andrew Wiggins und werden sich nicht überanstrengen, Deng zu halten. Der geht nach Dallas, wo er eher gebraucht wird und mehr gewinnen kann – außerdem hat die 'Bank of Cuban' bekanntlich geöffnet.


9.  
Lance Stephenson | Position: SG | Alter: 23
Statline 2013/14: 13,8 PPG | 7,2 RPG | 4,6 APG | 0,7 SPG | 0,1 BPG in 78 gm.
Letztes Team: Indiana Pacers
Letztes Gehalt: 1,0 Mio. $
Mutmaßliche Interessenten: Indiana Pacers, Minnesota Timberwolves, Phoenix Suns, Toronto Raptors


Stephenson schaffte in der abgelaufenen Saison den Sprung vom ehemaligen Problemkind zum echten Leistungsträger. Er verbesserte sich nicht nur zahlenmäßig in allen signifikanten Bereichen des Spiels, sondern ging auch weitestgehend als Vorbild und Lautsprecher des Teams voran, so dass er lange als Favorit auf den Most Improved Player Award galt und sich letztlich nur Goran Dragic von den Suns geschlagen geben musste. Selbst der Trash Talk und der merkwürdige Luftblasangriff auf LeBron während der Conference Finals wird keinen möglichen Abnehmer zurückschrecken, sich nun die Dienste des einstigen Second Round Picks sichern zu wollen. Selbstverständlich werden die Pacers ihren Emporkömmling nicht kampflos aufgeben und verzichten für ihn sogar bereitwillig auf ein Qualifying Offer für Evan Turner und Lavoy Allen. Vielleicht entlassen sie sogar Luis Scola aus dessen nicht-garantiertem Vertrag. Doch selbst wenn dies eintritt wird es schwer, mitzuziehen. Die Pacers hätten immer noch rund 60 Millionen Dollar für garantierte Verträge in den Büchern und würden sich im Falle eine Vertragsverlängerung auf Jahre hin handlungsunfähig machen.

Prognose: Stephenson wird dem Geld folgen und nicht wenige Teams ihn mit Freude überbezahlen. Minnesota, Phoenix und Toronto erscheinen die sinnvollsten Ziele. Sollten die Bulls bei den Spielern weiter oben in der Liste leer ausgehen, könnten auch sie einen Versuch wagen.


10.  
Chandler Parsons | Position: SF | Alter: 25 (Restricted)
Statline 2013/14: 16,6 PPG | 5,5 RPG | 4,0 APG | 1,2 SPG | 0,4 BPG in 74 gm.
Letztes Team: Houston Rockets
Letztes Gehalt: 0,9 Mio. $
Mutmaßliche Interessenten: Dallas Mavericks, Golden State Warriors, Houston Rockets, Minnesota Timberwolves


Parsons 'überlebte' als einziger Spieler den Radikalumbruch der Houston Rockets in den letzten zwei Jahren. Mit gerade mal 25 Jahren und drei gespielten Saisons Erfahrung ist er nicht nur dienstältester Spieler der Rockets, sondern auch dritte Stütze hinter den All-Stars Howard und Harden. Parsons ist ein Allrounder, wie er im Buche steht: Er kann punkten, rebounden, seine Mitspieler in Szene setzen und wird nicht selten mit der Verteidigung des besten gegnerischen Flügelspielers betraut, manchmal sogar des Point Guards. Das alles leistete er bisher zu einem Spottpreis aus seinem Rookie-Vertrag als Second Round Pick (immer noch unverständlich), doch nun ist Zahltag für den Ex-Gator. Der vielseitige Forward wird sich zwar einige Angebote anhören, ließ aber bereits verlauten, dass er sich in Houston wohl fühle und sehr gerne bleiben würde. Nun müssen sich sein Agent und Rockets-GM Daryl Morey nur noch über die Summe einigen.

Prognose: Houston wird erst die Angelegenheit um LeBron und Melo abwarten, danach die Bird Rights nutzen, um Parsons angemessen zu bezahlen – selbst wenn sie dabei über den Cap gehen müssen. Ein Abgang Parsons' ist nur im Zuge eines Sign & Trades denkbar, der den Rockets einen dritten Superstar beschert.

Weitere Kandidaten:


Marcin Gortat (Washington Wizards) | Prognose: Die Wizards bemühen sich sehr, Gortat bleibt in der Hauptstadt.

Gordon Hayward (Utah Jazz) | Prognose: Die Mormonen lassen einen weißen Spieler ungern gehen, Utah zieht mit.

Greg Monroe (Detroit Pistons) | Prognose: Detroit hält Monroe, eher wird Josh Smith getradet.

Pau Gasol (Los Angeles Lakers) | Prognose: Zurück zu den Wurzeln – und zum Bruder, nach Memphis.

Trevor Ariza (Washington Wizards) | Prognose: Ariza folgt dem Geld: Washington oder Toronto, wer auch immer mehr bezahlt. Außenseitertipp: Lakers.