18 Januar 2018

18. Januar, 2018


von SEB DUMITRU @nbachefkoch

Atlanta streitet sich mit den Sacramento Kings und Orlando Magic um die meisten Ping-Pong-Murmeln vor dem NBA-Draft 2018. Dass es für einen der talentfreiesten Kader der Association an den meisten Abenden nicht zum Sieg reicht, versteht man.

Umso überraschender ist es, die Hawks hier und da mal gewinnen zu sehen. Wenn es wie gestern zum zweiten Erfolg in Folge reicht, muss das erwähnt werden - insbesondere dann, wenn das W mittels Gamewinner und nach 19-Punkte-Rückstand stibitzt wird.

Kent Bazemore traf vor gefühlt 250 Zuschauern im arschkalten Atlanta den entscheidenden Wurf zum 94-93 Endstand gegen die New Orleans Pelicans. DeMarcus Cousins hatte zuvor die Gelegenheit verpasst, die Partie an der Freiwurflinie auf Eis zu legen... und setzte den letzten Versuch ebenfalls daneben.

Bazemore (20) war Atlantas Topscorer des Abends, Dennis Schröder stellte mit 15 Assists eine neue Saisonbestleistung auf; die Hawks gewannen erst zum zweiten Mal in dieser Spielzeit zwei Partien in Serie.