29 Juni 2018

29. Juni, 2018


Der alljährliche Wahnsinn des Sommers steht kurz bevor. Bevor innerhalb weniger Tage Milliarden Dollar für die Dienste der Spielers vertraglich zugesichert werden, wagt die #NBACHEF Redaktion den Blick in die Kristallkugel und prognostiziert die Konstellationen der wichtigsten Free Agents – und zwar in einer Runde B-I-N-G-O. Wer holt fünf Richtige? Teil eins: Die Bigs...

von NBACHEFSQUAD

>> PART II: WINGS <<
>> PART III: PLAYMAKER <<


-B-

DeMarcus Cousins
Alter: 27
Letztes Team: New Orleans Pelicans
Letztes Gehalt: 18,1 Mio. $

Gerrit Lagenstein @GAL_Sports: Boogie bleibt ein Pelican. Aufgrund seiner schweren Verletzung hat er zwar wieder keine Playoffs gespielt, doch dafür kann New Orleans nichts. Die Franchise aus Louisiana war vor dem Achillessehnenriss auf gutem Weg und brachte es danach sogar ohne DMC in die Conference-Semis. Lieber der nächste Schritt am Golf von Mexiko, als von vorne anfangen bei den Lakers.

Stefan Dupick @hoopsgamede: Den Max wird es für Cousins nicht geben, da lege ich mich fest! Ich glaube, dass die Pelicans am Ende mit einem 1+1 den Zuschlag bekommen.

Marc Lange @godzfave44: Eine Verletzung an der Achillessehne ist die wahrscheinlich schlimmste, die ein Basketballer erleiden kann. Bietet man so einem Spieler dann trotzdem einen Max-Contract über 175 Millionen Dollar an? Die New Orleans Pelicans werden es riskieren und Boogie fünf weitere Jahre an sich binden.

Christoph Lenz @NBAKenner: Die Pelicans werden am Ende die schmerzhafte Entscheidung treffen Boogie ziehen zu lassen, daraufhin unterschreibt er einen Vertrag bei den Phoenix Suns um mit Nummer Eins Pick DeAndre Ayton eine neue Twin Tower Formation zu erschaffen.

Daniel Schlechtriem @W14Pick: DeMarcus hat klar gemacht, dass er Maximalkohle will und die können ihm nur die Pelicans bieten. New Orleans wiederum kann es sich gar nicht leisten, einen Spieler auf diesem Niveau zu verlieren. Klare Sache.


-I-

Clint Capela
Alter: 24
Letztes Team: Houston Rockets
Letztes Gehalt: 2,3 Mio. $

Lagenstein: Wenn Houston Capela nicht hält, heißt dieser Grund hoffentlich LeBron James. Der Schweizer ist einer der besten jungen Center der NBA. Natürlich wird er teuer. Doch ihn ohne Gegenwert zu verlieren, wäre für die Titelhoffnungen noch viel teurer. Capela bleibt bei den Rockets.

Dupick: Die Mavericks wird hier den Zuschlag bekommen und ein Angebot vorlegen, welches die Rockets nicht mitgehen werden

Lange: Wenn die Rockets daran glauben, dass sie die Warriors mit Chris Paul in den Conference Finals besiegt hätten, wird sich beim Cast nicht viel ändern. Höchste Priorität für Houston ist es daher, die die Paul-Harden-Capela Dynamik am Leben zu erhalten. Clint Capela bleibt bei den Rockets.

Lenz: Trotz zuletzt aufkommender Spekulationen über andere Interessenten wird allein der Umstand der Restricted Free Agency andere Team zuerst andere Optionen prüfen lassen, weshalb Capela am Ende bei den Rockets bleiben wird.

Schlechtriem: Phoenix und Dallas galten als Interessenten, aber die haben jetzt einen Center gedraftet respektive den Fokus auf einen anderen gelegt. So oder so lassen die Rockets Capela nicht ziehen.


-N-

DeAndre Jordan
Alter: 29
Letztes Team: LA Clippers
Letztes Gehalt: 22,6 Mio. $

Lagenstein: Wagt Dallas nach dem Jordan-Fiasko von 2015 einen neuen Versuch auf den Clipper? Mark Cubans Stolz und die Tatsache, dass Jordan deutlich älter als die neue Mavs-Riege um Dennis Smith Jr. und Luka Dončić ist, spricht dagegen. Generell glaube ich nicht, dass der fast 30-Jährige sehr begehrt sein wird. Aus Mangel an Angeboten bleibt er erstmal in Los Angeles. Clippers.

Dupick: DJ bleibt bei den Clippers.

Lange: Was vor drei Jahren schon sicher schien, wird nun wahr: DeAndre Jordan spielt nächste Saison bei den Dallas Mavericks.

Lenz: Ohne Chris Paul, Blake Griffin und einen Stuhl vor der Tür gibt es diesmal nichts was DeAndre Jordan daran hindern wird seinen Namen rechtsverbindlich unter ein Arbeitspapier der Dallas Mavericks zu setzen.

Schlechtriem: Nachdem Chris Paul und Blake Griffin schon weg sind wird auch der Dritte im Bunde der Lob City-Ära die Clippers verlassen. Auch wenn es nach dem Vorfall 2015 eigentlich irrwitzig ist, DeAndre entscheidet sich noch mal für die Mavericks.


-G-

Jusuf Nurkić
Alter: 23
Letztes Team: Portland Trail Blazers
Letztes Gehalt: 2,9 Mio. $

Lagenstein: Spielerisch würden die Blazers den Bosnier gerne behalten. Finanziell kann sich Portland aber nicht noch einen teuren Mittelklasse-Profi leisten. Nurkić sucht also das Ferne und heuert dafür in Dallas an. Er ist der beste Big Man, den die Mavericks in diesem Sommer bekommen können.

Dupick: Nurkić wird darunter leiden, dass nicht zu viele Teams Cap-Space haben und bleibt bei den Trail Blazers.

Lange: Für beide Seiten das Beste: Jusuf Nurkić trägt auch nächste Saison das Trikot der Portland Trail Blazers.

Lenz: Die Schicksalsgemeinschaft zwischen Nurkić und Portland erinnert an die zwischen CDU und CSU. Beide sind nicht wirklich glücklich, aber wissen, dass eine Aufkündigung für beide nicht wirklich erfolgversprechend wäre, daher raufen sie sich am Ende doch wieder zusammen. Trail Blazers.

Schlechtriem: Nurkić will abkassieren, aber in diesem Sommer gibt's nicht viel zu holen. Auch Portland muss pedantisch auf den eigenen Geldbeutel achten. Ich glaube zwar, dass Nurkić bei den Trail Blazers bleibt, ein Drama bis in den September inklusive akzeptiertem Qualifying Offer mag ich aber nicht ausschließen.


-O-

Julius Randle
Alter: 23
Letztes Team: Los Angeles Lakers
Letztes Gehalt: 4,1 Mio. $

Lagenstein: Wenn die Lakers erstmal sehen, dass ihr toller Plan, LeBron James und Paul George nach Kalifornien zu holen, nicht aufgeht, werden sie mit Randle dankbar verlängern. Selbst wenn er langfristig keine Rolle spielen sollte, bleibt er ein wertvolles Trade-Asset.

Dupick: Randle macht sich die Taschen ab der nächsten Saison in Indiana bei den Pacers voll.

Lange: Einen aktuellen Spieler durch eine jüngere und bessere Version zu ersetzen, ist der Traum eines jeden Teams. Die Indiana Pacers werden alles in Bewegung setzen, um Julius Randle für die kommende Spielzeit zum Nachfolger von Thaddeus Young zu machen.

Lenz: Aufgrund der Superteam-Ambitionen der Lakers hier der „Odd Man Out“. Auf die eine oder andere Weise wird er den Weg zu den San Antonio Spurs finden und dort seine bereits im Vorjahr bemerkenswerte Weiterentwicklung vorantreiben.

Schlechtriem: Randles Verbleib in Lila-Gold hängt stark von den Wunschspielern LeBron James und Paul George ab. Da ich die beiden bei den Lakers sehe, wird Randle wechseln müssen. Die Suns verlängern Alex Len nicht und vielleicht Alan Williams ebenso wenig, Tyson Chandler ist nur noch Trade-Masse und für einen begabten jungen Spieler haben sie ohnehin Platz, also wird's Phoenix.