12 November 2018

12. Nov, 2018


Die fünfte Woche der NBA-Saison steht an und ist wieder gespickt mit Topspielen. Welche Spiele ihr auf keinen Fall verpassen dürft erfahrt ihr hier - in unserem wöchentlichen NBA League Pass Guide.

von JAN HUSMANN @JanOnOne | 12. Nov, 2018

Portland Trail Blazers (10-3) @ L.A. Lakers (7-6)
Mittwoch 04:30 Uhr MEZ

Die Lakers und Blazers werden am Mittwoch bereits das dritte Mal in dieser Saison aufeinander treffen. Nachdem die Blazers LeBrons Debüt in Woche eins vermießt haben, konnten sich die Lakers Anfang des Monats mit einem Sieg im Moda Center revanchieren. Das 114-110 markierte den ersten Sieg der Lakers in den letzten 17 Aufeinandertreffen der Rivalen.

Die Blazers gehören weiterhin zu den kleinen Überraschungen der Saison. Obwohl sie als Playoffkandidat gehandelt wurden, übertreffen sie mit ihren zehn Siegen in den ersten 13 Spielen die Erwartungen vieler. Zumal der Spielplan bisher keine Leichtigkeit war. Neben den Lakers konnten sie auch gegen die Spurs, Rockets, Pelicans, Bucks und Celtics qualitative Siege einfahren.

Die Lakers haben sich nach dem schwachen Start gefangen und gehen mit einer Mini-Serie von drei Siegen in Folge in das Matchup am Mittwoch. Die Verpflichtung von Tyson Chandler hat sich bereits ausgezahlt. Sowohl in seinem Debüt gegen Minnesota, als auch beim knappen Sieg über die Hawks, war Chandler in den Schlusssekunden eine entscheidende Figur. Der Kader der Lakers hat immer noch einige Löcher zu füllen, aber das größte wurde offenbar erfolgreich gestopft. 
.
Golden State Warriors (11-2) @ Houston Rockets (5-7)
Donnerstag 02:00 Uhr MEZ

Am Donnerstag erleben wir das Rematch der letztjährigen Western Conference Finals. Die Rockets sind bisher enttäuschend um es vorsichtig auszudrücken. Der Kader ist dünn, die Offensive bleibt hinter den Erwartungen zurück und Chris Paul scheint vor unseren Augen zu altern. Die beste Nachricht für Houston ist, dass noch viel Zeit ist, um wieder auf den richtigen Kurs zu kommen.

Nach zwölf Spielen alle Erfolgsgaranten des letzten Jahres infrage zu stellen wäre auch übertrieben. Aber der Home-Run-Schwung für Jimmy Butler hat nicht funktioniert und die Addition von Carmelo Anthony hatte einen so negativen Einfluss, dass der ehemalige All-NBA Forward Berichten zufolge auf dem Weg in die Arbeitslosigkeit ist. Vertrauen in James Harden, Chris Paul und Mike D'Antoni zu haben ist sicherlich nicht unsinnig, aber den jetzigen Weg blind weiterzugehen scheint nicht erfolgsversprechend.

Über die Warriors ist dieses Jahr schon nahezu alles gesagt worden. Das Aufeinandertreffen am Donnerstag wird zeigen, wie viel einfacher die Abgänge von Ariza und Mbah a Moute das Leben des Champions machen werden. Und die diesjährige Version der Warriors spielen zu sehen, ist ohnehin beste Unterhaltung.

Toronto Raptors (12-1) @ Boston Celtics (7-6)
Freitag 01:00 Uhr MEZ

Einen Tag nach dem Rematch der Western Conference Finals, könnten wir am Freitag Zeugen einer Vorschau der Eastern Conference Finals werden. Boston und Toronto standen an der Spitze des Ostens in vielen Power Rankings zu Saisonbeginn und gehören zu den am breitesten aufgestellten Teams der Liga.

Während die Raptors bereits in Playoffform sind, müssen die Celtics noch kleinere Probleme aussortieren. Terry Roziers Name taucht immer häufiger in Trade Gerüchten auf und Gordon Hayward produziert weiterhin katastrophale Zahlen. Brad Stevens und Danny Ainge sind in den nächsten Wochen gefragt. Sieben Siege in 13 Spielen bereiten noch keinen Grund zur Panik, aber der Kader hat das Potenzial für mehr, was die Spieler derzeit nicht abrufen können. Mit einem Sieg gegen Toronto könnte man ein Statement setzen.

Utah Jazz (6-6) @ Philadelphia 76ers (8-6)
Freitag 01:00 Uhr MEZ

Am Freitag werden die 76ers ihr ersten Heimspiel nach der Verpflichtung von Jimmy Butler bestreiten. Während Butler schon am Mittwoch sein Debüt für Philly geben könnte, sollte beim ersten Heimspiel des All-Stars eine besondere Atmosphäre im Wells Fargo Center herrschen. Dazu hat Philadelphia mit Utah einen ernsthaften Gegner zu Gast, der nach einem starken Start eine kleine Formdelle durchlebt.

Die Kombination aus Simmons, Embiid und Butler muss für die Sixers funktionieren. Der Trade zahlt sich nämlich nur dann aus, wenn sie den Shooting Guard von einem langfristigen Engagement in Pennsylvania überzeugen können. Eine gutgeölte Basketballmaschine nach weniger als einer Woche zu erwarten wäre zu viel verlangt, aber manchmal ist der erste Eindruck der wichtigste.

Interessant wird auch das direkte Duell zwischen Rudy Gobert und Joel Embiid. Zwei der körperlich beeindruckendsten Center der Liga werden sich Possesion für Possesion gegenüber stehen. Embiids vielseitiges Offensivrepertoire trifft auf die Länge und Beweglichkeit des amtierenden Defensivspieler des Jahres. Wer das verpasst ist selbst schuld.

Memphis Grizzlies (7-4) @ Minnesota Timberwolves (4-9)
Sonntag 21:30 Uhr MEZ

Das NBA Sundays Matchup gibt hiesigen Fans eine gute Möglichkeit die aktuelle Iteration der Minnesota Timberwolves zu beobachten. Nach der unvermeidlichen Trennung von ihrem All-Star Guard (siehe oben), stellt sich der Kader mit Neuzugängen Dario Saric und Robert Covington neu auf. Von nun an tickt die Uhr für Head Coach Tom Thibodeau, der mit dem Personal, das General Manager Tom Thibodeau akquiriert hat, Ergebnisse produzieren muss.

Die Memphis Grizzlies sind für die Wolves ein optimaler Gradmesser. Während Playoffteams gegen die Grizzlies Siege einfahren sollten, gibt es gegen das erfahrene Team von J.P. Bickerstaff keine einfachen Erfolge. Ihr Start mit sieben Siegen aus den ersten elf Spielen ist die Feel-Good-Story der jungen Saison. Mit der langsamsten Pace der Liga (95,95 Possesions/Spiel) erkämpft sich Memphis Sieg für Sieg. Bleiben Gasol und Conley fit, sind sie ein Geheimanwärter auf einen Playoffplatz im Westen.

Bonus

New Orleans Pelicans @ Toronto Raptors - Montag 01:30 Uhr MEZ

Houston Rockets @ Denver Nuggets - Dienstag 03:00 Uhr MEZ

Utah Jazz @ Boston Celtics - Samstag 01:30 Uhr MEZ

Golden State Warriors @ San Antonio Spurs - Sonntag 01:00 Uhr MEZ