27 Juni 2019

27. Jun, 2019


Der alljährliche Wahnsinn des Sommers steht kurz bevor. Bevor innerhalb weniger Tage Milliarden Dollar für die Dienste der Spielers vertraglich zugesichert werden, wagt die #NBACHEF Redaktion den Blick in die Kristallkugel und prognostiziert die Konstellationen der wichtigsten Free Agents – und zwar in einer Runde B-I-N-G-O. Wer holt fünf Richtige? Teil eins: Die Bigs...


von NBACHEFSQUAD  | 27. Jun, 2019


>> PART II: WINGS <<
>> PART III: PLAYMAKER <<



-B-

Nikola Vučević
Alter: 28
Letztes Team: Orlando Magic
Letztes Gehalt: 12,8 Mio. $

Gerrit Lagenstein @GAL_Sports: Vuc hat genug vom Stillstand in Orlando. Bei den Pelicans kann er der Veteran einer der vielversprechendsten jungen Mannschaften der Liga werden. Ab nach NoLa.

Jonas Röhrig @jonasRo19: Nach dem Ausstieg von Al Horford aus seinem Vertrag brauchen die Celtics einen neuen Starting Center. Vučević passt ins Anforderungsprofil; er bewegt offensiv den Ball, traf seinen Dreier akzeptabel in der letzten Saison und seine Defense ist besser als ihr Ruf.

Christoph Lenz @NBAKenner: Der in der Schweiz geborene Montenegriner fühlt sich in Orlando zwar ausgesprochen wohl, aber um in seiner Karriere um Titel mitspielen zu können unterschreibt er einen Vertrag bei den Los Angeles Clippers.

Stefan Dupick @hoopsgamede: Vuc bleibt ein Magic – nach dieser Saison kann Orlando einfach nicht Nein sagen.

Daniel Schlechtriem @W14Pick: Vooch hat sich seinen Payday redlich verdient und der wird mit einer Vertragsverlängerung kommen. Die Magic haben kaum eine andere Wahl, als auf die bisherige Truppe zu setzen und sie sind ohnehin nicht prädestiniert dafür, hochqualitativen Ersatz zu finden. Daher voller Einsatz.


-I-

Kristaps Porzingis (R)

Alter: 23
Letztes Team: Dallas Mavericks
Letztes Gehalt: 5,7 Mio. $

Lagenstein: Mavericks. Next Dirk und so.

Röhrig: Keine Frage, das Einhorn hat noch kein Spiel für die Mavericks absolviert und bildet mit Luka Dončić eines der aufregendsten jungen Duos der Liga, er wird definitiv bleiben.

Lenz: Der „Lativian Gangbanger“ bleibt ein Spieler der Dallas Mavericks und startet dort mit Luka Dončić als größtes europäisches Duo der NBA-Geschichte durch.

Dupick: Porzingis muss bei den Mavericks bleiben, alles andere wäre sonst ein Super-GAU.

Schlechtriem: Porzingis ist Restricted Free Agents und Cuban hat immerhin ein paar Picks hinlegen müssen, um den maladen Letten nach Texas zu lotsen. Die Mavericks gehen mit jedem Angebot mit, wahrscheinlich besteht aber ohnehin schon längst Einigung und zu einem Offer Sheet wird es gar nicht erst kommen.


-N-

DeMarcus Cousins
Alter: 28
Letztes Team: Golden State Warriors
Letztes Gehalt: 5,3 Mio. $

Lagenstein: Die Interessenten dürften nach den durchwachsenden Finals und der Verletzung zuvor nicht gerade Schlange stehen. Die Warriors behalten ihn nach den Ausfällen von Durant und Thompson gerne für einen schmalen Taler.

Röhrig: DeMarcus bleibt bei den Warriors. Nach mäßigen Leistungen in den Playoffs kann man nicht davon ausgehen, dass Cousins mit (Maximal-) Angeboten überhäuft wird. Außerdem brauchen ihn die Warriors in der kommenden Saison mehr als es dieses Jahr je der Fall war. Nach den katastrophalen Verletzungen von Klay und KD könnte Cousins die nächste Saison nutzen, um sich mit in einer größeren offensiven Rolle einen langfristigen Vertrag zu erspielen.

Lenz: In der Free Agency 2018 war Cousins eine der tragischen Figuren, die nicht einmal zum Spottpreis einen neuen Arbeitgeber finden konnte. Am Ende mündete es in einem wiederum tragischen Jahr bei den Warriors, von denen er sich bereits verabschiedet hat. DeMarcus unterschreibt wieder einen kurzen Vertrag, mit dem er sich in die Reihe der ungewöhnlichen Experimente der San Antonio Spurs einreiht.

Dupick: Cousins will den großen Zahltag! Hat er es verdient? Sicherlich nicht! Am Ende landet der Center bei den Mavericks und bekommt einen Vertrag über ein Jahr (1+1).

Schlechtriem: Gier wird zum Glück nicht immer belohnt, das hat einer der umstrittensten Spieler der Liga schmerzhaft erfahren. 40 Mio. $ in zwei Jahren waren ihm im Juni 2018 nicht genug, jetzt muss er sich mit einem Bruchteil abfinden. Wegen der Verletzung und mangels Alternativen gibt’s wieder nur einen Kurzzeitvertrag bei den Warriors.


-G-

DeAndre Jordan
Alter: 30
Letztes Team: New York Knicks
Letztes Gehalt: 22,9 Mio. $

Lagenstein: DJ bleib bei den Knicks. Das Geld ist da und irgendwer muss ja auf Center spielen.

Röhrig: Wenn sie ihn für nicht zu viel Geld bekommen können, werden die Lakers sehr an Jordan interessiert sein. Er erfüllt die Anforderungen, die LeBron an seine Center stellt: solides Rebounding und Ringschutz. Zusammen mit Davis würde Jordan einen beängstigenden Frontcourt entstehen lassen, der an Größe und Athletik kaum zu überbieten ist.

Lenz: Die Houston Rockets angeln sich DeAndre Jordan und ersetzen damit den per Trade abwandernden Clint Capela.

Dupick: DJ überschätzt seinen Marktwert und wird am Ende für deutlich weniger als gedacht bei den Knicks bleiben.

Schlechtriem: Die fetten Jahre sind vorbei, erst recht was die Nullen am Ende der Gehaltsabrechnung betrifft. DeAndres Typus ist kaum noch gefragt, viele Optionen tun sich nicht auf. Die Lakers haben schon letztes Jahr ihr Herz für schwierige, alternde Ex-Stars offenbart, daher geht’s für DeAndre zurück nach Los Angeles.


-O-

Al Horford
Alter: 33
Letztes Team: Boston Celtics
Letztes Gehalt: 29,0 Mio. $

Lagenstein: Die Clippers bekommen zumindest in diesem Sommer nicht ihre Wunschspieler. Das Geld muss trotzdem raus. Al Horford nimmt es gerne.

Röhrig: Horford wäre die perfekte Ergänzung neben Kristaps im Frontcourt der Mavericks. Mit seiner Erfahrung, seiner elitären Defense und seinem weichen Händchen könnte er in dieser jungen Manschaft Impulse setzen. Auch Maxi Kleber könnte als sein Backup enorm von einem Veteranen wie Horford profitieren.

Lenz: Während Kristaps Porzingis mit Dončić das Europa-Duo der Zukunft bilden, wird er gleichzeitig durch die Verpflichtung von Al Horford Teil eins extrem spannenden Frontcourt-Duos bei den Dallas Mavericks.

Dupick: Der Dominikaner bleibt bei den Celtics und verlängert in Boston für ein paar Jahre.

Schlechtriem: Horford hat auf über 30 Mio. $ verzichtet, das ist in seinem Alter keine Selbstverständlichkeit und ergibt nur dann Sinn, wenn er bereits einen langfristigen und lukrativen Deal in der Tasche hat. Wer ihm den bietet kann nur ins Blaue geraten werden, es muss ein Team sein, das sonst kein beliebter Landepunkt für Free Agents ist und überbezahlt. Mein Tipp daher: Sacramento Kings.