16 Oktober 2019

16. Okt, 2019


Kevin Durant und Kyrie Irving in Brooklyn, Russell Westbrook in Houston, Jimmy Butler in Miami und in Los Angeles und New York regiert das 'kleine' Team... Willkommen zur NBA-Saison 2019/20! Als ersten Gang der 73. Spielzeit der Association serviert die Chefküche auch dieses Jahr Vorausschauen auf alle 30 NBA Teams, streng umgekehrt chronologisch nach Qualität und wie immer garniert mit unerschütterlichen Prognosen. Heute: Die Brooklyn Nets...

von STEFAN DUPICK @hoopsgamede | 16. Okt, 2019

Flashback
42-40, Playoffs Runde eins (1-4 vs. Philadelphia 76ers)

Plus
Kevin Durant
Kyrie Irving
DeAndre Jordan
Taurean Prince
Gerrett Temple
Wilson Chandler
Nicolas Claxton
David Nwaba
Henry Ellenson

Minus
D’Angelo Russell
DeMarre Carroll
Allen Crabbe
Jared Dudley
Rondae Hollis-Jefferson
Treveon Graham
Shabazz Napier

Was ist Neu?
Die Nets haben im Sommer einen guten bis sehr guten Point Guard (D’Angelo Russell) gegen zwei Superstars getauscht und sich innerhalb des Sommers von einem soliden NBA-Team in einen (zukünftigen) Contender verwandelt.

Mit der Verpflichtung von Kevin Durant und Kyrie Irving sind Brooklyns Ansprüche über Nacht enorm in die Höhe geschossen, auch wenn KD infolge seines Achillessehenrisses während der Finals 2019 vermutlich die kommende Saison komplett verpassen wird. In der bevorstehenden Spielzeit wird das Team daher zunächst von Kyrie Irving getragen werden müssen.

Der dritte prominente Neuzugang, DeAndre Jordan, wusste zuletzt bei den New York Knicks nicht an frühere Leistungen anknüpfen. Nun hat ihm seine Freundschaft zu Kyrie und KD einen hoch dotierten Vertrag verschafft. DJ wird seine Zeit auf dem Feld bekommen, er muss sich jedoch damit anfreunden, dass die Zukunft auf der Fünf Jarrett Allen gehört.

Beste Addition
Kevin Durant ... Verletzung hin oder her, der „Slim Reaper“ ist einer der besten Spieler der Liga und wird das Team nach seiner Genesung auf ein ganz neues Level haben. Durant ist so gut, dass er quasi jedes Team zu einem Mitfavoriten macht..


The Planet
Kyrie Irving ... Der Point Guard ist zumindest in der kommenden Saison der wichtigste Spieler im Kader (bis zu KDs Genesung). Irving wird in die Fußstapfen von Russell treten und sollte dessen Leistungen noch ausbauen, die Qualität dazu hat Kyrie allemal.

Rising Star
Caris LeVert ... Der Flügel hat sein volles Potential noch lange nicht entfaltet. LeVert muss sich zwar in der Rolle hinter Kyrie und KD zurechtfinden, wird jedoch seine Würfe bekommen. Der 25-Jährige sollte seinen Wurf von außen noch etwas optimieren und darauf hoffen, verletzungsfrei zu bleiben. Die Verletzungsanfälligkeit ist in der bisherigen Karriere das große Problem.






Ein Beitrag geteilt von Caris LeVert (@carislevert) am

Don’t Sleep! 
Jarrett Allen ... Der 21-Jährige hat in der vergangenen Saison bereits solide Leistungen gebracht und legte durchschnittlich elf Punkte und acht Rebounds auf. Auch wenn Allen seine Minuten in der nächsten Saison mit DeAndre Jordan teilen muss, so sollten sich seine Zahlen dennoch verbessern. Allen ist die Zukunft der Nets auf der Center-Position und wird sich im Schatten der Stars positiv entwickeln.

Beste Fünf
Irving – Harris – LeVert – Prince (Durant!) – Allen


Good News
+ Die Nets sind tief besetzt und verfügen über einen Kern von acht bis neun Spielern, die speziell in der regulären Saison für Entlastung sorgen
+ Shooting: In Irving, Harris und Durant gibt es drei elitäre Shooter, aber auch Garrett Temple, Spencer Dinwiddie und Rodions Kurucs sollte kein Verteidiger frei stehen lassen
+ Die neue Starpower füllt die zuletzt leere Halle (schlechtester Zuschauerschnitt 2018/19)
+ Die Nets verfügen über eine gute Mischung aus jungen Wilden und erfahrenen Routiniers

Bad News
- Kevin Durant könnte die ganze Saison ausfallen
- Auf der Fünf könnte der Kampf Talent gegen Erfahrung zu Ärger führen
- Ein Großteil des Teams war in den vergangenen Jahren verletzungsanfällig (Irving, LeVert, Allen, Prince, ...)
- Elitäres Shooting auf einer der großen Positionen ist (noch) nicht vorhanden

Was fehlt?
Ein Stretch Vierer könnte den Nets gut zu Gesicht stehen. Bis zur Rückkehr von Kevin Durant wird die Position des Power Forwards eine Baustelle sein. Mit Taurean Prince oder Rodions Kurucs sind zwei Optionen im Kader vorhanden, ob diese funktionieren ist derzeit jedoch noch eine andere Frage.


Check 1,2
Die Nets sind mit dem aktuellen Kader (ohne Durant) bereits ein sicheres Playoff-Team im Osten, zumindest solange Kyrie sich zusammenreißt und die Nets von Verletzungen verschont bleiben. Kommt ein genesener Kevin Durant dazu, dann sind die Conference Finals drin und vermutlich sogar mehr.

Ohne Durant lautet die entscheidende Frage, welchen Kyrie Irving wir in Brooklyn sehen. Wenn die Antwort auf diese Frage lautet, dass wir den Kyrie aus Boston bekommen, der in seiner Freizeit gerne für schlechte Stimmung sorgt und die Atmosphäre in der Umkleide vergiftet, dann gute Nacht Brooklyn! Bekommen wir hingegen den elitären Scorer zu sehen, der an der Seite von King James den Titel zu den Cleveland Cavaliers holte, dann dürfen sich die Fans der Nets auf unterhaltsamen und erfolgreichen Basketball freuen.

Die Rechnung, bitte