17 Mai 2021

17. Mai, 2021


Nach gut fünf Monaten regulärem, zuweilen zähem Basketball, ist endlich die beste Zeit des Jahres angebrochen. Nach einem so noch nie dagewesenen Play-In Format geht die beste Basketball-Liga der Welt ab kommendem Wochenende in ihre spannendste Phase: die NBA Playoffs starten. Wir haben bei allen 20 Aspiranten den Schnellcheck gemacht - hier bei den Washington Wizards.

von STEFAN DUPICK @hoopsgamede | 17. Mai, 2021


Flashback
[34-38, Platz 8 im Osten]
Die Wizards legten vor der Saison sehr große Hoffnungen auf den Backcourt um Russell Westbrook und Bradley Beal, umso ernüchternder war der Start in die Saison mit einer Bilanz von 5-15. Der Endspurt mit einer Bilanz von 15-5 Siegen war dafür umso beeindruckender. Letztlich reicht es für den Umweg durch
das Play-In Turnier: Washington hat zwei Chancen, um sich für die Playoffs zu qualifizieren.

Star Player
Bradley Beal: Der Shooting Guard ist eindeutig der beste Spieler in Reihen der Wizards. Beal erzielte 31,3 Punkte im Schnitt und lieferte sich mit Curry die gesamte Saison ein Kopf an Kopf Rennen um den Scoring-Titel. Seine Quote von Draußen ist mit 35% dieses Jahr nicht überragend, aber gerade im Endspurt wurden auch seine Quoten besser - gute Aussichten für die Playoffs. Sollte der dreifache All-Star einigermaßen fit in die Postseason gehen, sieht es für die Gegner schlecht aus.


X-Faktor
Russell Westbrook: Der Point Guard ist ein Phänomen. Zu Beginn der Saison sah es eher danach aus, als wäre Westbrooks Zeit als Star eindeutig vorbei. Dann legte er aus dem Nichts den Schalter um, hörte auf, wahnsinnige Dreier zu nehmen, spielte effizienten Team-Basketball und legte ein irrsinniges Triple- Double nach dem anderen aufs Parkett. Er überholte Oscar Robertson auf der All-Time Triple Double Liste und zog nebenbei sein Team auf Platz acht. Ein Westbrook in dieser Form hilft dem Team enorm und ist schwer zu stoppen.

Calling The Shots
Scott Brooks: Falls Coach Brooks in den letzten Wochen irgendetwas geändert hat, das zur Transformation von Westbrook geführt haben könnte, dann sollte er genau da weitermachen. Aus Washington ist zu hören, dass Brooks Druck hat, die Playoffs zu erreichen. Aktuell sieht es dafür gut aus. Den Fokus sollte Brooks auf die Offensive setzen und durch Westbrooks Penetration dafür sorgen, dass
Beal und die Rollenspieler offene Würfe bekommen.

Good News
- Westbrook ist in der Form seines Lebens und stellt sich in den Dienst der Mannschaft
- Die Offensive läuft: Platz 3 in der Liga bei den Punkten pro Spiel (116,6)
- Das Team hat die höchste Pace der Liga und kann jeden Gegner in Grund und Boden rennen 


Bad News
- Platz 30 in der Liga bei den erlaubten Punkten pro Spiel (118,8) ist eine Katastrophe
- Thomas Bryant und Deni Avdija fallen für die Playoffs aus - schlecht für die Rotation
- Beal war zuletzt nicht bei 100% - den brauchen die Wizards natürlich in Topform 

Playoff-Rotation
Westbrook – Beal – Bertans – Hachimura – Len
Smith – Neto – Hutchison – Gafford – Lopez

Winning Formula
Die Wizards müssen Vollgas geben und den Gegner outscoren, das ist alternativlos. In den Playoffs dominiert häufig die Defensive, für Washington ist das keine Option. Wenn die Wizards das Tempo hochhalten, Westbrook effizient spielt und seinen Mitspielern offene Würfe beschert, dann wird es mindestens unterhaltsam, im besten Fall auch erfolgreich. 


Scouting Report 
Beal wird in jedem Spiel seine 30 Punkte machen, das ist auch nicht dramatisch. Der Schlüssel zum Erfolg ist Russ. Wenn die Defense es schafft, Westbrook das Leben zur Hölle zu machen und ihm den Spaß am Spiel zu nehmen, dann wird er schlechte Entscheidungen treffen und im Idealfall viele Dreier oder lange Mitteldistanzwürfe nehmen. Je weniger Westbrook das Spiel dominieren kann, desto weniger wird er seine Mitspieler in Szene setzen und stattdessen schlechte Entscheidungen treffen.

Der Pick
Die Wizards sind und bleiben klarer Außenseiter. Sollte der Trend der letzten Wochen jedoch weiterbestehen, dann hat Washington dank der Doppelspitze um Westbrook und Beal auch eine gute Chance, über das Play-In Turnier in die Playoffs einzuziehen. In Runde 1 ist für die Wizards aber Schluss, gegen die Top-Teams im Osten werden die Hauptstädter keine Chance haben.