04 Mai 2021

4. Mai, 2021


In dieser Ausgabe von #NBAMessages diskutieren wir, ob sich Damian Lillards Zeit in Portland dem Ende nähern sollte?

von SCOOPERS @scoopersblog | 4. Mai, 2021


Max: Hast du den neuen Artikel von Chris Haynes gelesen? Er spricht zwar nicht konkret von Trade-Forderungen oder Ähnlichem, jedoch wirft meiner Meinung nach jede Story Fragen auf, wenn sie die Zukunft von Damian Lillard in Portland auch nur im Leisesten anzweifelt. Gerade wenn Chris Haynes sie schreibt. Jeder weiß um sein gutes Verhältnis zu Dame.

Lucas: Wow. Das Thema stand öffentlich so noch nie zur Debatte, glaube ich. Das lässt in jedem Fall aufhorchen. Ich wüsste auch nicht wirklich, was ich Dame raten sollte, wenn er mich fragen sollte (haha). Allerdings: Bevor er wirklich einen Trade forciert, könnte er doch seinen Einfluss in der Franchise etwas mehr nutzen: Mehr Druck aufbauen und verdeutlichen, dass er noch mehr Talent um sich herum braucht. Das machen andere Stars auch.

Max: Das stimmt. Lillard ist da die absolute Ausnahme. 


Lucas: Erinnerst du dich an Tradekandidaten, Top-Leute, bei denen die Blazers ernsthaft im Rennen gewesen wären? Kevin Love vielleicht? Da könnte man schon noch einen Gang hochschalten – sowohl Dame als auch das Front Office!

Max: Ich sehe Lillard eigentlich nicht in der Bringschuld. Er ist ein absolutes Vorbild – auf und neben dem Platz. Die Blazers hatten doch genug Zeit! Soll er ihnen jetzt noch zwei Jahre seiner Prime schenken, nur um dann doch den Trade zu fordern? CJ ist ein super Spieler und sowohl Nurkic als Covington sind brauchbare Bausteine. KD hat es jedoch schon vor einiger Zeit auf den Punkt gebracht: Um die Finals müssen die Jungs sich keine Gedanken machen. Und ich sehe auch keinen Weg, wie sich das so schnell ändert.

Lucas: Erstmal muss KD sich auch mal beruhigen und nicht immer so viel bellen! Als Finals Contender sehe ich das Team auch nicht, aber in den Western Conference Finals standen sie nunmal. Die Zahlen stimmen in der Regel auch, wenn alle fit sind. Warum nicht weiter am Kader basteln und versuchen anzugreifen? Irgendwann ergibt sich möglicherweise doch die Chance auf einen tiefen Playoff-Run.

Max: Wie lange sollen sie denn noch am Kader basteln? Was ist denn der nächste Move? Ich glaube den kennen sie selbst nicht – und nur auf Glück hoffen, kann ja wohl auch nicht die Devise sein. Ich denke beide Seiten wären gut beraten, hier eine einvernehmliche Lösung zu finden. 

Lucas: Vielleicht spricht da zu sehr der Basketballromantiker aus mir, aber ich sage, in den Worten Kendrick Perkins’: Carry the Hell on!!!